Mann am Computerbildschirm Zoom

Transportwelt: Internet: Abmahnung verhindern

Der harte Wettbewerb erzwingt es: Immer mehr Fuhrunternehmer und Speditionen gehen ins Internet. Doch das ist nicht so einfach, wie man denkt. Laut E-Recht 24, Spezialist für Recht in den neuen Medien, müssen Webseitenbetreiber grundsätzlich bestimmte gesetzlich vorgeschriebene Angaben zum Anbieter der Seite online stellen - die so genannte Impressumspflicht. Dazu gehören beispielsweise Anschrift, E-Mail-Adresse oder vertretungsberechtigte Personen. Die Verstöße gegen die Impressumspflicht werden laut E-Recht 24 massenhaft abgemahnt. Deshalb hat der Dienstleister einen kostenfreien Impressums-Generator entwickelt. Er soll helfen, rechtliche Risiken und Abmahnungen für Webseitenbetreiber zu vermeiden

Datum

17. September 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Optimierung von Organisation, Prozessen und der IT in Transport und Logistik Rainer Hoppe Softwareauswahl und -einführung
Rainer Hoppe berät Speditionen und Logistikunternehmen bei der Auswahl von Software für das… Profil anzeigen Frage stellen
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.