Zoom

Auf Achse: Zwischenstand Dakar

Zwischenstand bei der Rallye Dakar 2010

Nach der ersten Hälfte der Dakar scheint eines klar zu sein. Wichtig ist 2010 in Südamerika vor allem ein Name: Vladimir Chagin. Sieben der acht vergangenen Etappen hat der Russe auf Kamaz klar für sich entschieden. Schon in der zweiten Etappe ist der härteste Verfolger stark zurückgefallen. Der Tscheche Ales Loprais auf Tatra ist von der Strecke abgekommen. Der Crash hat die linke Seite der Front stark in Mitleidenschaft gezogen. Er hat dadurch sogar komplett auf die dritte Etappe verzichten müssen. In Etappe vier holt sich Chagin erneut den Sieg und damit sein schönstes Geburtstagsgeschenk. Da hat er bereits 28 Minuten Vorsprung auf den zweiten Firdaus Kabirov, ebenfalls Kamaz. Kabirov gewinnt die fünfte Etappe ganz knapp mit 19 Sekunden Vorsprung und holt sich seinen insgesamt 30. Dakar-Etappensieg. Es sieht also bereits alles nach einem Kamaz-Sieger aus. Auf Platz drei liegt der Niederländer Marcel Van Vliet auf Ginaf, der allerdings schon drei Stunden zurück liegt. Die Etappen sechs und sieben reihen sich ein in die Chagin-Siegesserie. Nach der achten Etappe liegt Chagin schließlich eine Stunde und 16 Minuten vor Kabirov. Gleichzeitig liefert sich Chagin ein Kopf an Kopf Rennen um die meisten gewonnenen Etappen mit Pkw-Racer Stéphane Peterhansel. Beide liegen momentan bei unerreichten 54 Siegen.

Datum

11. Januar 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare