Auf Achse: Startklar für Rallye Dakar

Die technischen und administrativen Überprüfungen sind abgeschlossen.

Die Renault Trucks Fahrzeuge sind startklar für die Rallye Dakar Lyon - Die Rallye Dakar 2009 rückt mit großen Schritten näher. Bei den technischen und administrativen Überprüfungen in Le Havre am 26. und 27. November hat Renault Trucks eine weitere Hürde genommen. Das Begleitfahrzeug Renault Kerax und der Sherpa Cape-to-Cape des französischen Nutzfahrzeug-Herstellers haben ihre Zulassung für diese herausragende Rallye, die Anfang 2009 in Südamerika stattfindet, erhalten. Dieses Jahr setzt Renault Trucks ein Begleitfahrzeug ein. Mit 450 PS und einem Werkstattaufbau haben der Renault Kerax 6x6 und seine Fahrer die Aufgabe, die bei der Rallye angemeldeten Fahrzeuge mit dem Rhombus zu unterstützen und zu begleiten. Drei Personen sowie diverse Ersatzteile (Getriebe, Bremstrommeln, Federn, Kühler …) werden sich an Bord dieses Fahrzeugs befinden, um Diagnosen zu stellen und Reparaturen durchzuführen. Bei der Rallye Dakar 2009 werden 22 Renault Kerax die Routen Lateinamerikas bewältigen: 7 Fahrzeuge stehen als Unterstützung beim Rennen zur Verfügung, 10 sind reine Servicefahrzeuge und weitere 5 Renault Kerax werden von Organisatoren gefahren. Der Sherpa Cape-to-Cape startet als Pressefahrzeug bei der Rallye Dakar, nachdem er das erste Mal anlässlich der technischen und administrativen Überprüfungen der französischen Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Dort war er die Attraktion in den Docks von Le Havre. Mitbewerber, Journalisten und viele Schaulustige drängten sich, um einen Blick auf dieses Fahrzeug zu erhaschen. Mit dem Fahrgestell eines Militärfahrzeugs, das von Renault Trucks Défense entwickelt wurde und der vom Renault Trucks Design Team entworfenen Rallye-Karosserie, ist der Sherpa ein einmaliges Fahrzeug. Bei einer kürzlich stattgefundenen Pressevorstellung hat der Sherpa seine außergewöhnliche Geländetauglichkeit unter anderem in 50%igem-Gefälle und bei der Überwindung von bis zu einem Meter hohen Hindernissen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Der Sherpa Cape-to-Cape im Hafen von Le Havre Bis jetzt ist der Sherpa Cape-to-Cape das erste von insgesamt sechs Fahrzeugen, welche, begleitet von mehreren Renault Kerax, ab dem 1. März im Rahmen der Cape-to-Cape-Expedition drei Kontinente durchqueren wird. Als Fortsetzung der Seidenstraßen-Expedition, wird diese neue von Renault Trucks Adventure geleitete Expedition das Nordkap in Norwegen mit dem Kap der Guten Hoffnung in Südafrika verbinden. Zuvor jedoch muss der Sherpa Cape-to-Cape zwischen dem 2. und dem 18. Januar die Pisten Lateinamerikas bewältigen.

Datum

1. Januar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare