Zoom
Foto: Klaus-Peter Kessler

Truck Rallye

Breslau jetzt im Dreierpack

Die klassische Rallye Breslau feiert im kommenden Jahr 20-jähiges Jubiläum. Seit zwei Jahren erfreut sich die Balkan-Ausgabe in Bulgarien und Rumänien steigender Beliebtheit. Jetzt haben die Rallye-Macher um Henrik Strasser und Alex Kovatchev Version Nummer drei im Kalender: die Wüsten-Breslau!

Basis für Rallye-Raid-EM?

Nach Polen, Rumänien und Bulgarien jetzt auch Marokko. Schon vom 1. bis 10. März 2013 rollt hier die neue Ausgabe der härtesten Off Road Rallye der Welt durch die Dünen. „Viele Breslau-Starter haben uns immer wieder nach einer solchen Variante gefragt,“ begründet Cheforganisator Henrik Strasser die Auflage einer weiteren Veranstaltung unter dem bekannten Markenzeichen. Wichtig sei den potenziellen Teilnehmern insbesondere die bekannte Qualität der erfahrenen Breslau-Organisation. Zu den ersten Interessenten gehören laut Strasser einige Rallye-Trucker. Nicht bestätigen wollte Strasser gegenüber dem Truck Sport Magazin, dass die drei Veranstaltungen gemeinsam künftig die Grundlage für eine Rallye-Raid-Europameisterschaft bilden sollen.

Acht Etappen ohne Ruhetag

Das neue „Breslau-Baby“ wird in acht Tagesetappen zwischen 200 und 400 Kilometern Länge ohne Ruhetag
durch abwechslungsreiches Gelände führen. Schnelle Pisten führen zum Beispiel am Atlas-Gebirge entlang und wechseln sich ab mit den hohen Dünen (150 bis 200 Meter) des Erg Chebi. Schnell, hart, anspruchsvoll – typisch Breslau halt, so soll auch die neue Variante sein. Startort ist der Fährhafen von Almeria in Spanien, wo auch die Formalitäten erledigt werden. Mehr Infos zu dieser wie auch den beiden anderen Breslau-Varianten finden Interessierte auf der Website der Rallye. Hier finden sich auch einige Regeländerungen zum Beispiel zur Überwachung der Helmpflicht, Disqualifikation bei Rennabbruch und der Einführung von GPS Trackern.

Einschreibefrist läuft

Wichtig: Seit dem 9. Dezember läuft die Einschreibefrist für die Breslau Marokko. Ab 1. Januar ist dann das Online-Nennbüro auch für die Breslau Polen und die Breslau Balkan geöffnet.

Autor

Datum

12. Dezember 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Seit 1997 arbeitet er im… Profil anzeigen Frage stellen
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen