Zoom
Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Transportwelt

Insolvenzen bedrohen das Gewerbe

In diesem Jahr wird sich die Zahl der Insolvenzen im Transportgewerbe auf 900 verdoppeln. 80.000 Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel. Diese Befürchtungen äußerte Medienberichten zufolge Karlheinz-Schmidt, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL). Seit Jahresbeginn sind laut Schmidt mehr als 60.000 mautpflichtige Lkw abgemeldet worden. Gründe für die Talfahrt liegen in erster Linie im Nachfrageeinbruch durch die Wirtschaftskrise. Betroffen seien vor allem kleine Transportunternehmen, die oft als Subunternehmen für große Speditionen fahren.

Bereits im ersten Halbjahr 2009 waren die Insolvenzanträge um mehr als 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, berichtet die Wirtschaftswoche. 2008 hätten 531 der insgesamt 55.000 Speditionen ihren Geschäftbetrieb beendet. In den ersten sechs Monaten 2009 haben bereits 445 Unternehmen ihr Gewerbe aufgegeben.

Datum

12. Oktober 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.