Zoom
Foto: AMÖ/Möbel Höffner, Montage: Jan Grobosch

Schutz vor unseriösen Umzugsanbietern

AMÖ und Höffner gehen Kooperation ein

Das Möbelhaus Höffner und der Bundesverband Möbelspedition und Logistik (AMÖ) wollen Verbraucher vor bösen Überraschungen beim Umzug schützen und gleichzeitig Vorteile beim Möbelkauf bieten.

Beide Organisationen sind eine Kooperation eingegangen, die zunächst bis 31. August 2018 läuft. Die Zusammenarbeit trägt auch dem Umstand Rechnung, dass Umzug und Möbelkauf oft zeitlich zusammen fallen. Höffner-Kunden, die mit einem AMÖ-Unternehmen umziehen, erhalten demnach fünf Prozent Rabatt auf ihren Einkauf bei dem Möbelhaus. Höffner wiederum gibt den Kunden entsprechende Flyer an die Hand, die vor unseriösen Umzugsorganisationen warnen und einen Umzug mit einem AMÖ-Fachbetrieb empfehlen. Zu erkennen ist das seriös arbeitende Unternehmen am AMÖ-Logo, dem rollenden Känguru.

Aktion von AMÖ und Höffner dient dem Verbraucherschutz

Die Aktion diene auch dem Verbraucherschutz, erklärt die AMÖ in einer Mitteilung vom Freitag. Beide Partner sähen es als ihre Aufgabe an, vor unseriösen Anbietern zu warnen, die ihre Kunden mit Billigangeboten ködern und danach horrende Nachforderungen stellen. "Da immer wieder Menschen auf die Schwarzen Schafe hereinfallen, soll die Kooperation auch zur Aufklärung der Kunden beitragen", heißt es.

Das Handelsunternehmen Höffner, das 19 Einrichtungszentren in Deutschland betreibt und mehr als 6.000 Mitarbeiter beschäftigt, stärkt nach eigenen Angaben mit der Kooperation auch die Kundenorientierung. "Die Kundenbeziehung endet nicht, wenn der Kunde das Möbelhaus verlässt oder das Möbelstück ausgeliefert worden ist", betont Höffner-Geschäftsführer Thomas Dankert. Auch beim häufig in dem Zusammenhang anstehenden Umzug wolle er seine Kunden gut und kompetent betreut wissen.

AMÖ sieht Vorteile in Aufklärung der Verbraucher

Die AMÖ, die rund 900 Mitgliedsunternehmen in 18 Landesverbänden betreut, hebt ferner die Vorteile hervor, über die Einrichtungszentren Aufklärungsarbeit leisten zu können. "Durch die Kooperation mit Möbel Höffner haben wir die Möglichkeit, einen großen Verbraucherkreis über die Auswahl eines leistungsfähigen Umzugsunternehmens zu informieren, um das Risiko zu vermeiden, Umzugsbetrügern in die Hände zu fallen", sagt AMÖ-Geschäftsführer Dierk Hochgesang.

Matthias Rathmann, trans aktuell Chefredakteur

Datum

8. September 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.