Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

UPS Capital

UPS-Tochter bietet Transportversicherung an

UPS auf Partnersuche

Der Finanz- und Versicherungsdienstleister UPS Capital will auf dem deutschen und britischen Markt seine Lösungen für Transportversicherungen stärken.

12.01.2017 Carsten Nallinger

Nach eigenen Angaben bietet die UPS-Tochter und ihre angeschlossenen Gesellschaften daher ein komplettes Portfolio von Frachtversicherungslösungen für alle Branchen, darunter Healthcare-Produkte, hochwertiger Schmuck und andere wertvolle Sendungen an.
 
Die Versicherungslösung bezieht sich laut UPS Capital auf Fracht, die mit verschiedenen Transportarten und Transportunternehmen befördert wird. Erstattet wird demnach der Betrag bis zur Höhe des Rechnungswertes bei Verlust oder Beschädigung innerhalb der gesamten Lieferkette. Beim Versicherungsschutz werden außerdem unter anderem auch verdeckte Schäden an Waren ohne sichtbare Beschädigung der Verpackung, die beschleunigte Erstattung für Eilbestellungen und Zollgebühren, die eventuell beim Ersatz von verlorenen oder beschädigten Waren anfallen, sowie einmalige Gelegenheiten wie Messen und Ausstellungen berücksichtigt.
 
„Eine Studie von UPS, die kürzlich in Deutschland und Großbritannien durchgeführt wurde, hat gezeigt, dass sich Exporteure die meisten Gedanken darüber machen, dass Waren während des Transports beschädigt werden oder verloren gehen“, sagt Jorge Navarro, Vice President von UPS Capital Europa, laut einer Mitteilung des Unternehmens. Lkw-, Schiffs- und Luftfrachttransporte sind demnach am störanfälligsten in der Lieferkette. Die drei wahrscheinlichsten Schadensursachen sind Umweltbedingungen (darunter Kondensation, Wasser, Feuer und Naturkatastrophen) sowie unsanfte Behandlung und Diebstahl. In Europa wurden im zweiten Quartal 2016 insgesamt 598 Frachtdiebstähle gemeldet, wobei der Durchschnittswert jeweils bei 75.000 Euro lag.
 

Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter