Truck Grand Prix 2016

Britisches Kleinholz beim Mittelrhein Cup

Truck Grand Prix 2016: Mittelrheincup Foto: Markus Bauer 45 Bilder

Beim Truck Grand Prix 2016 ist nichts vom Brexit zu spüren. Wir gewohnt sorgen die Briten im Mittelrhein Cup für packende Action und jede Menge Kleinholz.

So stehen die Mittelrhein Fahrer ihren FIA Kollegen in nichts nach. Auch beim Mittelrhein Cup gibt es in Rennen zwei erst einmal die rote Flagge – Neustart. Doch auch beim zweiten Anlauf bleibt die Gangart die selbe. Trümmer säumen die Strecke, speziell vor und in der Mercedes Arena. Der Truck von Steven Thomas (Startnummer 33) beispielsweise bleibt den Fotografen eingangs der genannten Kurvenkombination stets im Blick – zumindest in Einzelteilen. Wie schon im ersten Rennen setzt sich erneut Ryan Smith (88) durch.

Hier die Top Ten der beiden Rennen

Rennen 1:

  1. Ryan Smith (88)
  2. Stuart Oliver (7)
  3. Mathew Summerfield (1)
  4. Shane Brereton (17)
  5. Steven Thomas (33)
  6. Luke Taylor (79)
  7. David Jenkins (69)
  8. Oly Janes (22)
  9. Heinz-Werner Lenz (36)
  10. Thomas Robineau (21)

Rennen 2:

  1. Ryan Smith (88)
  2. David Jenkins (69)
  3. Sascha Lenz (30)
  4. Stuart Oliver (7)
  5. Shane Brereton (17)
  6. Mathew Summerfield (1)
  7. Luke Taylor (79)
  8. Erwin Kleinnagelvoort (15)
  9. Steven Thomas (33)
  10. Luke Garrett (42)
Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Truck Sport präsentiert von
Element Teaser Truck Sport Die ganze Welt des Truck Sports auf eurotransport.de

Truck Race, Truck Trial und Truck Rallye