Tirol weitet sektorales Lkw-Fahrverbot aus

Das Bundesland Tirol erweitert ab 1. Juli das sektorale Lkw-Fahrverbot. Ab Donnerstag werde nach Angaben der Onlineausgabe des „Verkehr“ der Transport der Gütergruppen Nichteisen- und Eisenerze sowie Marmor und Travertin auf die Schiene verlagert. Die Maßnahme sei Teil eines Aktionsprogramms, das einen Erfolg der Kommissionsklage beim Europäischen Gerichtshof verhindern soll.

Die erste Stufe des sektoralen Fahrverbots trat am 2. Mai 2008 in Kraft. Das Verbot betrifft Abfälle, Steine, Erde und Aushub. 2009 kamen die Güter Rundholz und Kork sowie Kraftfahrzeuge hinzu. Ab 1. Juli sind nun alle vorgesehenen Gütergruppen im Fahrverbot erfasst, berichtet der „Verkehr“. Insgesamt sollen 195.000 Lkw-Fahrten auf der Inntalautobahn zwischen Kufstein und Innsbruck pro Jahr wegfallen. Text: Susanne Spotz Datum: 01.07.2010

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Beliebte Artikel DIW-Vorstoß zur E-Mobilität Quote für Elektrofahrzeuge angeregt Mosolf, Automobillogistiker, Frankreich Neues Technik- und Logistikzentrum Mosolf baut Präsenz in Frankreich aus