Tirol setzt Lkw-Fahrer trotz Hitze fest

Ein Streik italienischer Bahngesellschaften bringt hunderte von Lkw-Fahrern zwischen Brenner und Kufstein in Bedrängnis.

Hintergrund: Duch das sogenannte sektorale Fahrverbot der Inntalstrecke zwischen Brenner und Kufstein sind Lkw mit bestimmten Ladungen verpflichtet, im kombinierten Verkehr auf der Schiene durch Tirol zu fahren. Aufgrund des Streiks stehen nun aber die Züge und trotz dringender Apelle aller Beteiligten an die Tiroler Landesregierung, lehnte die zuständige Behörde jegliche Ausnahmegenehmigung ab. Dies vermeldet der Landesverband Bayerischer Transport- und Logistikunternehmen LBT E.V.. Somit dürften am Wochenende bei brütender Hitze viele Lkw am Brenner und im italienischen Trento festsitzen. Text: Michael von Maydell Datum: 09.07.2010

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Beliebte Artikel Weltpremiere auf der IAA QUANTRON H2 FCEV Heavy Truck Rieck Logistik nutzt E-Lkw Renault Trucks D E-Tech Rieck setzt auf Renault E-Lkw In Berlin für Siemens unterwegs