Schließen

Transportwelt

Peter Kurth ist neuer BDE-Präsident

Peter Kurth ist neuer BDE-Präsident

Der Bundesverband der deutschen Entsorgungswirtschaft (BDE) hat Peter Kurth, ehemals Finanzsenator von Berlin, einstimmig zum Präsidenten des Verbands gewählt. Der 48 Jahre alte Vorstand des Berliner Entsorgungsunternehmens Alba tritt die Nachfolge des Bremer Unternehmers Peter Hoffmeyer an, der nicht erneut kandidierte. Laut Kurth bekennt sich der BDE zu einer effektiven ökologischen und verantwortungsbewussten Ressourcenwirtschaft. Die Zukunft der Entsorgungsbranche liege zum Großteil in der Rohstoffsicherung. Einen weiteren Schwerpunkt seiner Arbeit sieht Kurt darin, die seiner Ansicht nach Diskriminierung privater Entsorgungsunternehmen, etwa durch steuerliche Ungleichbehandlung, zu beseitigen. In seiner Arbeit setze der BDE auch in Zukunft auf Vielfalt und Breite. Die Bereiche Wasserwirtschaft, Kreislauf- und Entsorgungswirtschaft hätten nebeneinander ihren Platz in der Verbandsarbeit. Der Erfolg für den Verband werde laut Kurth dann am größten sein, wenn es gelingt, in allen Bereichen eng zusammenzuarbeiten, gemeinsame Positionen zu erarbeiten und diese gegenüber der Politik zu vertreten.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Polizei Sind alle Polizisten Beamte? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.