Schließen

Transportwelt

Lkw Überholverbot in Ungarn

Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

In Ungarn dürfen Lkw nicht mehr zum Überholen ansetzen. Seit Anfang des Jahres gilt  auf zweispurigen Autobahnen zwischen 6 und 22 Uhr ein generelles Überholverbot für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen sowie für Zugmaschinen. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit für Pkw beträgt auf Autobahnen weiterhin 130 km/h, die mit stationären Radargeräten  kontrolliert wird. Für die Benutzung der Autobahn wird eine Maut fällig, vier Tage kosten umgerechnet etwa vier Euro, zehn Tage rund neun Euro.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht? Fahrerkarte (falsche Daten nach Auswurf) Meine Fahrerkarte zeigt nach dem Auswurf während der Fahrt falsche Werte an. Was tun? Digitacho: Bereitschaft trotz Ladezeit Chef droht mit Abmahnung, wenn wir den Fahrtenschreiber beim Abladen nicht auf Bereitschaft stellen.
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.