Mercedes-Benz

Arocs statt Actros

Arocs, Mercedes-Benz, Daimler, Baufahrzeug Foto: Hersteller

Arocs heißt der Nachfolger des Bau-Actros. Mit Motoren in 16 Leistungsstufen und dem Powershift-3-Getriebe zeigt Mercedes den Lkw fürs Grobe erstmals zur Bauma 2013.

Bald heißt es: Actros und Axor waren einmal, zumindest auf der Baustelle. Denn der Nachfolger steht in den Startlöchern. Arocs haben die Stuttgarter den Spezialisten für alle Aufgaben Rund um das Baugewerbe getauft und ihn mit einem Kühlergrill in Baggerzahn-Optik für sein künftiges Umfeld eingekleidet. Dieses Gewand trägt er mit jeder der 14 Fahrerhausvarianten, die der Lkw-Hersteller anbietet.

16 Motorvarianten für den Arocs

16 Motorvarianten in Leistungsstufen von 175 Kilowatt (238 PS) bis 460 Kilowatt (625 PS) soll es laut Daimler für den Arocs geben. Dabei kommt erstmals ein 15,6-Liter-Aggregat zum Einsatz, das bis zu 3.000 Newtonmeter Zugkraft bringen soll. Mit Abgasturboaufladung und Ladeluftkühlung soll das hohe Drehmoment in den Reihensechszylinder bereits knapp über der Leerlaufdrehzahl zur Verfügung stehen. Alle Motoren sind fit für Euro 6.

Um die Leistung der Motoren auf die Antriebsachsen zu bringen, nutzt Mercedes auch im Arocs das automatisierte Power-Shift-3-Getriebe. Als Antriebsarten stehen alle Varianten zur Verfügung, von Hinterradantrieb beim Zweiachser, bis hin zum Allradantrieb beim Vierachser mit zwei gelenkten Vorderachsen.

Mit der Einführung des Arocs kommen auch zwei neue Produktgruppen – Loader und Grounder – mit auf den Markt. Beim Loader reduziert Mercedes das Eigengewicht des Fahrzeugs auf ein Minimum. So trägt der 8x4/4 Betonmischer beispielsweise mit einem Leergewicht von 9.250 Kilogramm rund acht Kubikmeter Fertigbeton. Nutzlast spielt beim Grounder hingegen nur die zweite Geige. Diese Produktgruppe haben die Stuttgarter Lkw-Spezialisten für den harten Einsatz auf der Baustelle optimiert und ihr Augenmerk auf Stabilität und Ausdauer gelegt.

Zur 30. Auflage der Bauma in München im kommenden Jahr will Mercedes den Arocs der Öffentlichkeit vorführen. Kurz danach beginnt für Actros und Axor der Abschied von der Baustelle – zumindest schrittweise.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Leserwahl
WERKSTATT aktuell Leserwahl 19 WERKSTATT aktuell Leserwahl

Stimmen Sie ab und sichern Sie sich einen der attraktiven Preise. Teilnahmeschluss: 4. Juni 2019

Tire Fleet Day
The Tire Hier geht´s zur Anmeldung

Der Event für Hersteller, Händler und Flottenmanager

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.