Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mack Anthem

Highway-Hero in neuer Generation

Foto: Mack Trucks

Mit der neuen Generation des Anthem bleibt sich Mack Trucks treu: Die Amerikaner setzen weiter auf ein martialisches Design – optimieren aber zugleich den Kraftstoffverbrauch, den Fahrkomfort und die Telematik des Haubers.

22.09.2017 Julian Hoffmann

Angesichts des neuen Anthem zeigt sich der CEO von Mack Trucks, Dennis Slagle, sichtlich stolz: "Als einer der bedeutendsten Trucks in der 117 Jahre alten Geschichte von Mack vereint der Anthem unsere neuesten Innovationen aus mehr als einem Jahrhundert Know-How im Lkw-Bau", sagte er anlässlich der Premiere seines neuen Flaggschiffs.

Optimierte Aerodynamik, modernes Cockpit

Eine Verbrauchsreduktion von immerhin drei Prozent wollen die amerikanischen Ingenieure allein durch Optimierungen des Designs verbucht haben. Die Motorhaube, die mit nur einer zentralen Verriegelung ausgestattet ist, der riesige Kühlerschlund mit breitem Mack-Logo, das Dach, die Seitenverkleidungen und die Außenspiegel – kein Teil blieb unberührt. "Unter Berücksichtigung von Computer-Modellen und Tests rund um das Kennedy Space Center haben unsere Designer ein extrem windschnittiges Chassis geschaffen", erzählte John Walsh, Vorstand Globales Marketing und Brand Management. Sämtliche Außenbeleuchtungen, inklusive der Hauptscheinwerfer, erstrahlen ab sofort in LED-Technik und sorgen so für eine bessere Ausleuchtung der Straße.

Auch im Innenraum wurde nachgebessert: "Wir haben tausende Fahrer befragt und deren Rückmeldung in einen funktionalen, starken und effizienten Fernverkehrs-Truck mit einem authentischen, heutzutage unverwechselbaren Design gepackt", sagte Jonathan Randall, Sales-Vorstand Mack Trucks North America. Die Anzeigen im Cockpit sind jetzt höher im Armaturenbrett positioniert, der Joystick für das automatisierte Getriebe sitzt näher am Fahrer. Das Lenkrad ist mit Tasten für den Tempomaten, die Bluetooth-Freisprecheinrichtung und die Audio-Anlage versehen. Das neue, farbige Bordcomputer-Display samt Navigationsanzeige misst fünf Zoll, optional gibt’s zudem einen Sieben-Zoll-Touchscreen mit Smartphone-Anbindung via Apple CarPlay. Damit der Fahrer auch nach Stunden noch bequem sitzt, kann er zwischen mehr als 30 Sitz-Kombinationen wählen.

Stand-up Sleeper mit größerem Volumen

Im Vergleich zu deutschen Lkw ist in US-Trucks grundsätzlich viel Platz. Dennoch hat Mack die große Kabine des Anthem noch einmal deutlich erweitert: Ihr Volumen konnte um 35 Prozent zulegen, Stehhöhe auch für große Fahrer versteht sich von selbst. Staufächer-Konfigurationen in unterschiedlichster Ausführung, ein bis zu 24 Zoll großer Flachbildschirm, USB-Schnittstellen, Steckdosen und mit Fliegengitter versehene Scheiben runden den Wohnbereich des neuen Anthem stilvoll ab. Wie schon im Außenbereich kommen auch im Innern des neuen Mack ausschließlich LED-Lichter zum Einsatz – völlig gleich, ob es sich dabei um die kleine Day Cab, den mittleren Flat Top Sleeper oder den großen Stand-Up Sleeper handelt.

Unter der langen Haube des neuen Anthem versteckt sich wahlweise der 13 Liter große Mack MP8 Reihensechszylinder mit bis zu 505 PS und 2.521 Newtonmeter Drehmoment oder aber der 11 Liter kleine Mack MP7 Reihensechszylinder mit bis zu 425 PS und immerhin 2.115 Nm. Beide Motoren wurden grundlegend überarbeitet, ihre Effizienz und ihre Wartungsfreundlichkeit erhöht. Der MP8-Dieselmotor ist dazu mit moderner Turbocompound-Technologie zu haben, die den Kraftstoffverbrauch reduziert und zeitgleich für bis zu 50 zusätzliche, aus dem Abgasstrom gewonnene PS gut ist. Im Vergleich zu einem Basis-Vorgängermodell mit dem GHG2014-Motor könne der Anthem inklusive der Optimierungen durch das neue Design rund 11,8 Prozent an Kraftstoff einsparen, so Mack Trucks. "Die Turbocompound-Technologie hat zur Folge, dass das maximale Drehmoment schon ab 900 Umdrehungen pro Minute anliegt – das erlaubt uns seltener Runterzuschalten und so die Effizienz weiter zu erhöhen", erklärte Scott Barraclough, Produktmanager Technologie.

Automatisierte Getriebe, intelligente Tempomaten

Gepaart werden die Reihensechszylinder serienmäßig mit einer automatisierten Zwölfgang-Schaltbox, die laut Mack wegen ihrer einfachen Handhabung auch dabei hilft, neue Fahrer zu rekrutieren. Optional ist das Getriebe auch in einer Heavy-Duty-Ausführung mit 13 oder 14 Gängen erhältlich. So will Mack die Kraft des Anthem aus dem Stand heraus erhöhen und gleichzeitig eine niedrigere Achsübersetzung für eine hohe Effizienz bei Autobahntempo ermöglichen.
In Sachen Fahrerassistenz bedient sich der US-Hersteller einem auf Kameras und Radarsensoren basierenden System. Neben einem adaptiven, optional auch vorausschauenden "Predictive"-Tempomaten kann der Anthem einen Spurhalte- und einen Notbremsassistenten vorweisen.

Mack Connect als umfangreicher Telematikdienst

Der Telematikdienst Mack Connect bedient sich derweil aller Daten, die der neue Anthem während der Fahrt auf den Weg bringt. Lässt sich so beispielsweise ein absehbares technisches Problem vor seinem eigentlichen Eintreten ermitteln, wird der Betreiber des Trucks frühzeitig informiert. Sollte ein Service nötig sein, können Ersatzteile noch vor Eintreffen des Trucks bestellt werden.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter