Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Goldhofer Sattelanhänger STZ-P

Sattelanhänger mit bis zu 140 Tonnen Nutzlast

Foto: Hersteller 5 Bilder

Der Fahrzeugspezialist Goldhofer hat einen neuen Satteltieflader entwickelt. Glanzpunkt der auf bis zu zehn Achsen rollenden Schwerlast-Baureihe: Die maximale Nutzlast reicht bis zu 140 Tonnen.

31.07.2012 Andreas Wolf

Das Satteltiefladerkonzept STZ-P integriert die Pendelachstechnologie der Modulfahrzeuge in das Sattelprogramm des Herstellers.  In Verbindung mit der Kugeldrehkranztechnik von Goldhofer soll ein extrem torsionssteifer Fahrzeugrahmen bei niedriger Ladehöhe entstanden sein.

Hydraulischer Schwanenhals

Der Achshub liegt bei 600 Millimeter, der Lenkeinschlag bei etwa 65 Grad. Mit dem großen Hub lässt sich die Bodenfreiheit bei Fahrten im Gelände entsprechend erhöhen. Für den Transport von Baumaschinen steht eine von hinten überfahrbare Version mit abgeschrägtem Heck und Auffahrrampen zur Verfügung. Der hydraulische Schwanenhals in Verbindung mit dem vorderen Fahrwerk ist mit der Differentialschaltung des Herstellers ausgestattet. Um den Reifenverschleiß niedrig zu halten, lässt sich das vordere Fahrwerk gegenlenken.

Ausziehbare Verbreiterungen

Ausgelegt ist die neue Baureihe auf Fahrzeugbreiten von 2,55 Meter bis 3,00 Meter. Die Ladefläche ist mit Teleskopröhren ausziehbar. Die Memminger  statten sie entweder mit einem Holz- oder einem Gummiboden aus. Ja nach Grundbreite des Fahrzeugs kann die Ladefläche durch ausziehbare Verbreiterungen auf rund 3,60 Meter vergrößert werden.

Mit oder ohne vorderem Fahrwerk

Das Bremssystem wirkt auf alle Räder. Zur Ladungssicherung sind auf Schwanenhals, Ladefläche und Heck Zurringe und Rungentaschen verbaut. Hinzu kommen Gewindebohrungen für weitere Sicherungsanschläge. Auf Wunsch gibt es  einen Sicherungsbock als Anschlagmittel für Formschluss. Die STZ-P-Baureihe ist wahlweise mit vorderem Fahrwerk als Sechs- (zwei plus vier) bis Zehnachser (zwei plus acht) oder ohne vorderes Fahrwerk als Drei- bis Fünfachser zu haben.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter