Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formula Truck

Erster Sieg für MAN

Foto: Formula Truck, Montage ETM

Im sechsten von zehn Läufen hat es endlich geklappt: Felipe Giaffone holt mit dem neuen MAN in der brasilianischen Formula Truck nach der Pole den ersten Sieg!

07.08.2013 Klaus-Peter Kessler

Der nach dem Gründer der Rennserie benannte GP Aurélio Batista Félix, der am Sonntag in Cascavel stattfand, zeigte die enorme Leistungsdichte der Formula Truck. Die Top Sechs in der Gesamtwertung trennen nur sechs Punkte.

Giaffone holte sich mit dem Sieg in Cascavel seinen 17. Sieg in der Serie aber den historischen ersten für MAN. Fast wurde es ein glasklarer Start-Ziel-Sieg, wäre da nicht Teamkollege Leandro Totti gewesen. Der aktuelle Meisterschaftsführende machte Giaffone mit dem VW-Renner kurzfristig die Führung streitig, musste aber das Rennen mit mechanischen Problemen an seinem Racetruck ein paar Augenblicke nach dem Überholvorgang aufgegeben.

Mercedes belegt die Plätze zwei und drei

So war der Weg zum Podium frei für ein anderes Pärchen: Geraldo Piquet und Wellington Cirino vom Team ABF Mercedes-Benz eroberten die Plätze zwei und drei. Die Scuderia Iveco mit Beto Monteiro und Valmir Benavides überquerte die Ziellinie als Vierter und Fünfter. Vier Rennen vor Saisonende führen in der Meisterschaft Piquet und Totti mit jeweils 77 Punkten.

Giaffone war der Komplett-Abstauber in Cascavel. Er kassierte die in Südamerika üblichen Bonuspunkte für die Pole Position, fünf Punkte für die Führung zum Zeitpunkt der planmäßigen Unterbrechung durch den Pace Truck, bei dem zur Rennmitte das Feld wieder zusammengeführt wird und natürlich die 25 Siegpunkte. Lediglich die Bonuspunkte für die schnellste Runde des Rennens kassierte Cirino. In der zweiten Runde erzielte er auf dem 3,032 Kilometer langen Linkskurs des Autódromo Internacional mit 1:18;501 Minuten eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 140,237 km/h.

Am 8. September biegt die Formula Truck auf dem Autodromo Oscar Cabalen in Cordoba, Argentinien, ins letzte Saisondrittel ein. Gleichzeitig fällt hier die Entscheidung in der Südamerika-Meisterschaft.

Das Ergebnis von Cascavel nach 20 Runden (Top Ten)

1. Felipe Giaffone (MAN)
2. Geraldo Piquet (Mercedes-Benz)
3. Wellington Cirino (Mercedes-Benz)
4. Beto Monteiro (Iveco)
5. Valmir Benavides (Iveco)
6. Débora Rodrigues (VW)
7. Djalma Fogaça (Ford)
8. Rogério Castro (Volvo)
9. Leandro Reis (Scania)
10. Ronaldo Kastropil (Scania)

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter