Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Automobilzulieferer

Eberspächer legt beim Umsatz zu

Eberspächer Foto: Michael Saelzer

Der Esslinger Automobil-Zulieferer Eberspächer freut sich trotz einer schwarzen Null im Ergebnis über starkes Wachstum im vergangenen Jahr. Nach Angaben des Unternehmens kletterte der Umsatz um 23,4 Prozent auf mehr als 3,5 Milliarden Euro.

19.05.2015 Susanne Spotz

Beim Konzern-Jahresüberschuss musste die Esslinger Unternehmensgruppe Federn lassen. 2013 bilanzierte der Automobilzulieferer noch 19,5 Millionen Euro, im vergangenen Jahr waren es 3,6 Millionen Euro. Das Ergebnis haben laut Unternehmen unter anderem die beiden Abgastechnik-Standorte in Neunkirchen im Saarland und in Nyköping in Schweden belastet. Im Saarland werde Eberspächer daher seine Aktivitäten an einem Standort bündeln. Das Werk für Nfz-Abgasanlagen in Nyköping werde saniert. An beiden Standorten wurde Personal abgebaut.
 
Zum Umsatz habe der größte Geschäftsbereich Exhaust Technology mit einem Plus von 27,4 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro beigetragen. Im zweitgrößten Geschäftsbereich Eberspächer Climate Control Systems lag der Umsatz bei 428,3 Millionen Euro und damit leicht über dem Vorjahr. Im Geschäftsbereich Automotive Controls erhöhte sich der Umsatz um 23,5 Prozent auf 49,3 Millionen Euro. Für die Zukunft sieht sich die Gruppe sehr gut augestellt. „Das Auftragsvolumen für Gegenwart und Zukunft ist ausgezeichnet“, sagt Eberspächer-Chef Heinrich Baumann. Er erwartet in den nächsten Jahren dank zehnprozentigem jährlichen Wachstum auch steigende Ergebnisse.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter