Schließen

A14-Nordverlängerung kommt

Webel: Freie Bahn bis zur Ostsee

Lkw A14 Foto: Felix Jacoby

Umweltschützer des BUND ziehen Klage zurück und Planfeststellungsbeschluss liegt vor. Die Nordverlängerung der A14 kommt.

Das Land Sachsen-Anhalt und der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) haben sich auf einen abschließenden Gesamtvergleich für alle noch zu bauenden Abschnitte der A 14-Nordverlängerung geeinigt. Damit ist der Weg frei für die Nordverlängerung der A14 (siehe unten: Der Lückenschluss).

Denn ganz aktuell liegt nun auch der Planfeststellungsbeschluss für den Abschnitt zwischen Lüderitz und Stendal vor. „Die Menschen in unserer Region wollen diese Autobahn. Darum ist der Lückenschluss von enormer Bedeutung für die Altmark. Die A14 wird ihr einen wichtigen Entwicklungsschub geben“, erklärt Hardy Peter Güssau, raumordnungspolitischer Sprecher und CDU-Landtagsabgeordneter des Wahlkreises Stendal.

Finanzielle Zugeständnisse

Ein Erfolg auch für Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel (CDU). „Dieses Ergebnis unserer regelmäßigen Gespräche ist Beleg dafür, dass moderne Verkehrsinfrastruktur und Naturschutz miteinander vereinbar sind“, sagt er. Tatsächlich hat das Land dem BUND aber 8,6 Millionen Euro für den Arten- und Lärmschutz zugestanden, wenn dieser die Klage gegen die Nordverlängerung zurückzieht.

Ganz so harmonisch, wie es vielleicht den Anschein hat, ist die Einigung allerdings dennoch nicht über die politische Bühne gegangen. Vielmehr gibt es nun Streit in den eigenen Reihen des BUND. Der Kreisverband Stendal fühlt sich vom Landesverband übergangen.

Der A14-Lückenschluss

  • Die künftige A14 Magdeburg-Wittenberge-Schwerin verläuft auf einer Gesamtlänge von 155 Kilometern.
  • Die Strecke verläuft durch Sachsen-Anhalt (97 Kilometer), Brandenburg (32 Kilometer) und Mecklenburg-Vorpommern (26 Kilometer).
  • Sie schließt eine Lücke im Autobahnnetz, weshalb dem Projekt auch eine große regionalpolitische Bedeutung zukommt.
  • Für die Realisierung des Neubauvorhabens sind insgesamt rund 1,25 Milliarden Euro veranschlagt.
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Fahrerkarte (falsche Daten nach Auswurf) Meine Fahrerkarte zeigt nach dem Auswurf während der Fahrt falsche Werte an. Was tun? Digitacho: Bereitschaft trotz Ladezeit Chef droht mit Abmahnung, wenn wir den Fahrtenschreiber beim Abladen nicht auf Bereitschaft stellen. Überstundenausgleich Steht mir ein Ausgleich für Überstunden zu?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.