DKV: Reportingtool für mehr Transparenz Zoom

Fahrzeuge: DKV: Reportingtool für mehr Transparenz

DKV löst das bisherige Internettool „Transaktionsmanager“ ab und ersetzt es durch das „DKV eReporting“. Mit dem neuen Tool sollen sich die Kosten und fuhrparkrelevanten Kennzahlen der DKV-Kunden noch besser analysieren lassen. So können die Nutzer beispielsweise durch konfigurierbare und nach frei wählbaren Parametern definierte Berichte ihre Kosten kontrollieren. Daneben verspricht sich DKV vom E-Reporting für die Kunden mehr Transparenz bei der Auswertung von Mautdaten. Auf Knopfdruck ließen sich Mautstrecken nach Zeiträumen, Fahrzeugen, Mauteinfahrt- und -ausfahrtstationen sowie nach zurückgelegten Mautkilometern inklusive Mautkosten anzeigen. Ein Alert zu nicht vorgesehenen Wochenendfahrten kann eingerichtet werden. Auch an die Ökologie denkt DKV: So ist beim Reporting unter anderem möglich, den durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch des Fuhrparks auszuweisen oder CO2-Emissionen einzelner Fahrzeuge zu ermitteln. DKV bietet seinen Kunden nun eine dreimonatige kostenlose Testphase an. Ab 1. Januar 2011 stehen dann die kostenlose „Basic“-Version, die „Advanced“-Variante für monatlich 9,90 Euro oder das „Premium“-Paket für 14,90 Euro zur Verfügung. Dieses Paket gibt es in sieben Sprachen: Deutsch, Dänisch, Englisch, Niederländisch, Französisch, Italienisch und Polnisch. Anschauen kann man sich das Ganze unter www.dkv-euroservice.com/ereporting.

Datum

18. August 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.