Truck Race Nürburgring 10 Bilder Zoom

Truck Race Nürburgring: Finale mit Überraschung

Gleich drei Überraschungen stehen beim letzten Rennen am Nürburgring auf dem Treppchen. Oese holt seinen ersten Sieg 2012, Lacheze fährt auf den zweiten und Körber auf den dritten Platz.

Nach einem verspäteten Start, brennt schon in Runde eins die Luft. Lenz gerät nach der ersten Kurve ins Straucheln, kann den Mercedes aber noch abfangen. Nutzen hat er dadurch aber auf lange sicht nicht mehr. Später kracht er mit Rene Reinert zusammen und fällt aus.

Lacheze bleibt nach dem Start vorn, fährt aber mit dem Messer zwischen den Zähnen auf der letzten Rille. Dahinter reihen sich Oestreich, Lacko und Körber ein.

Körber ungewohnt stark

Schon das ganze Wochenende über fällt der weiße Iveco von Gerd Körber vor allem durch eines auf: Speed. Er hängt Lacko heftig an der Stoßstange. Auch Oese will es wissen. Er bringt schon jetzt Lacheze in Bedrängnis.

In Runde zwei krachen Albacete und Vrsecky zusammen, zunächst ohne Änderung der Platzierung. Und immer wieder fällt Körber mit seinem Renn-Iveco auf, wie er den Großen in der Meisterschaft Druck macht.

Hahn geht voran

In Runde vier schafft es Hahn kurz, an Albacete vorbei zu ziehen. Sofort folgt aber der Konter. Die Gunst der Stunde nutzt der Franzose Janiec und kassiert Hahn. Währenddessen schlägt sich Körber an Lacko vorbei. Vrsecky nutzt die Gunst der Stunde und schlüpft ebenso durch die Tür, die Körber vor Lacko offen gelassen hat.

Runde fünf: Hahn ist vorbei an Janiec. Eine Runde später kassiert er zunächst fast Albacete. In der Mercedes-Arena ist der Spanier schließlich fällig. Dann dreht der Altensteiger Wieder-Führende richtig auf. Er läuft auf Lacko auf, täuscht rechts an, dann links und ist schon am Tschechen vorbei, der NGK-Schikane sei Dank.

Die Stunde des Oese

In Runde acht zieht Mika Mäkinen mit Schwung an Janiec vorbei. Die beiden berühren sich. Janiec driftet in die Wiese. In Runde neun wehrt sich der Franzose und zieht am Finnen vorbei.

In Runde zehn schlägt schließlich die große Stunde von Markus Oestreich. Lacheze wird an der Anfahrt zur Mercedes-Arena weit hinausgetragen. Markus Oestreich gibt Gas und schnappt sich die Führung und damit schon fast den ersten Sieg 2012.

Hahn gibt weiter Gas

In Runde zwölf zieht Jochen Hahn am Tschechen Vrsecky vorbei. Vrsecky zeigt Größe und muss erkennen, dass Hahn klar schneller ist als er. Als Hahn in der richtigen Position ist, fährt Vrsecky die Schutzschilde nach unten und reiht sich hinter dem Altensteiger ein

Kabbeleien am Schluss

In Runde 14 kracht es zwischen Mäkinen, Lacko und Bösiger. Mäkinen kracht in Lacko. Der kreiselt publikumswirksam ins Kiesbett und muss sich mit dem undankbarsten Platz abfinden: Platz elf und keine Punkte.

Ford Transit Custom

Autor

Foto

Küppers

Datum

15. Juli 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen
Monique Müller, Anwältin in den Bereichen Zivilrecht und Familienrecht Monique Müller Anwältin Zivilrecht und Familienrecht
Mein Schwerpunkt liegt im Bereich des allgemeinen Zivilrecht, Familien- und Erbrecht. Profil anzeigen Frage stellen