Jarama 24 Bilder Zoom

Truck Race: Kiss me Baby!

Zwei Rennabbrüche, jede Menge Kleinholz und ein Überraschungssieg, sorgen am Sonntag für eine tolle Show im spanischen Jarama.

Das Qualifying versprach ein interessantes ersten Rennen. Anders als erwartet, war in der ersten Reihe, kein MKR-Renault zu finden. Die Pole sicherte sich Vrsecky, vor Albacete, Oestrteich und Lacko. Stark zeigte sich wieder Uwe Nittel, der auf Startplatz fünf fahren konnte um am Vortag noch mit Setup-Problemen zu kämpfen hatte. Hinter Nittel folgten Hahn und  Kiss in den vierten Reihe. Die letzten beiden Plätze in den Top 10, sicherten sich Chris Levett auf seinem Buggyra und überraschend Jose Bermejo, der in Jarama zur Höchstform aufläuft.

Der Start des ersten Rennens hatte es in sich. Vrsecky erwischte ihn gut und konnte sich vor Albacete und Hahn behaupten. Doch bereits nach wenigen Kurven krachte es zwischen Vrsecky und Albacete, welcher sich danach im Kiesbett feststeckend wiederfand. Daraufhin entschied sich die Rennleitung vernünftigerweise für einen Rennabbruch. Nach dem Restart schob sich Albacete an Vrsecky vorbei. Dicht dahinter schob sich Hahn. Hinter den ersten drei folgten Lacko und Nittel, der aber wegen eines Schaden ausgefallen war. Ebenfalls böse erwischte es die beiden MKR-Renault von Bösiger und Oestreich. Beide Renault-Aggregate verabschiedeten sich innerhalb weniger Runden spektakulär, wodurch die MKR-Truppe kampflos zusehen musste, die Albacete einem ungefährdeten Sieg entgegen fuhr und das Team um Lutz Bernau den Vorsprung in der Teamwertung ausbauen konnte. Albacete ließ vorne nichts mehr anbrennen und gewann vor Vrsecky und Hahn. Hinter dem Trio folgten Lacko, Oliver, Bermejo, Lvov und Kiss auf der acht, der sich mit auch durch die umgekehrten Startreihenfolge die Pole für den zweiten Lauf sichern konnte.Auch im zweiten Lauf gab es gleich auf den ersten Metern ein kräftiges Gerangel. Oestreich, der von ganz hinten durch das Feld pflügen musste kollidierte mit Orsini. Nach einem Dreher, blieb Oestreich mitten auf der Strecke stehen und erst schien es, dass der Renault sich weder nach vorne noch nach hinten bewegen ließ. Damit war die Rennleitung gezwungen, das zweite Mal an diesem Sonntag, das Rennen vorzeitig abzubrechen. Nach einigen Minuten Stillstand, konnte der MKR-Renault allerdings wieder losfahren. Ein größeres Problem war vielmehr der Orsini-Benz, der abgeschleppt werden musste, womit die Streckenposten aber sichtlich Mühe hatten.

Nach dem erneuten Start verschaffte sich Norbert Kiss, der vom Team nur liebevoll „Norbi“ genannt wird, gleich auf den ersten Metern  einen komfortablen Vorsprung von Hahn und Vrsecky, der allerdings mit einem Plattfuß unterwegs war. Vorne fuhr Kiss in ein einsames Rennen. Erst gegen Ende, konnte Hahn immer auf den ungarischen Neuling aufschließen und Druck auf den Oxxo-MAN ausüben. Kiss erlaubte sich aber keinen Fehler und fuhr einen blitzsauberen ersten Sieg für die sympathische Oxxo-Mannschaft aus Ungarn heraus, und das im gerade einmal zweiten Rennwochenende seiner Truck Race Karriere.Hinten den beiden MAN war der Buggyra von Vrsecky machtlos, gegen die Angriffe des folgenden Lackos, der seinen Landsmann nach wenigen Runden kassiert konnte. Glück im Unglück für Vrsecky, der es aber immerhin noch schaffte, seinen vierten Platz, vor Albacete über die Linie zu retten. Dahinter kam sensationell Bermejo auf seinem MAN auf die sechste Position vor Anthony Janiec und Uwe Nittel über die Linie. Komplettiert wurden die Top 10, durch den Gaststarter Javier Mariezcurrena und den zweiten Buggyra von Chris Levett.

In der EM liegt Hahn immer noch vor Albacete, der den Rückstand auf den Altensteiger aber um 10 Punkte auf nun mal mehr 17 Punkte Rückstand verkürzen konnte.In der Teamwertung führt das Team um Lutz Bernau noch mit 644 Punkte vor MKR-Technology mit 595. Nächste Woche geht es weiter beim letzten Lauf und dem großen Showdown zwischen Hahn und Albacete im Kampf um die europäische Truck Race Krone.

Foto

Dustin Schaber

Datum

3. Oktober 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen
Markus Bauer, Experte für Trucksport Markus Bauer Truck Sport
Redakteur beim ETM Verlag. Truck Sport in allen Variationen ist sein Steckenpferd… Profil anzeigen Frage stellen