Off Road Truck Challenge 13 Bilder Zoom

Truck Challenge: Neue Veranstaltung „Truck Challenge“: For Trucks only!

Mit einem nur für Lkw ausgeschriebenen Wettbewerb, der „Truck Challenge“, wollen einige Enthusiasten rund um die MAN Kat-Fahrer Detlef Feld und Mathias Gentsch im nächsten Jahr ein Umfeld nur für die „schweren Jungs“ bieten. 

„Trucks only“ lautet deshalb das Motto für die vom 15. bis 29. April 2011 in Tunesien geplante Wüstentour. Und das Motto ist Programm: Gefahren werden soll in drei Klassen: ab 4.000 Kilogramm, ab 8.000 und - für die leicht Übergewichtigen - ab schlanken 15 Tönnchen. Die Veranstalter versprechen ab dem Startort Tunis speziell für schwere Fahrzeuge ausgesuchte Strecken mit Meer und Strand, Gebirge und Sand, Chotts und Steine. Gefordert werden Fahrer und Navigatoren gleichermaßen - ohne störende Einflüsse irgendwelcher „GKW“ (Geländekleinwagen). Die Unterbringung erfolgt in ausgesuchten Hotels mit Verpflegung in Halbpension. Die Fahrzeuge übernachten dabei jeweils in bewachten Arealen. 

„Lkw-gerechte Strecken zu finden ist gar nicht so einfach,“ schildert Detlef Feld die Pfandfinderarbeit. „Wir wollen ja nicht kopieren. Unsere Strecken sind wirklich ’Lkw-getestet’, also von uns mit Trucks abgefahren.“ Ihr Hauptaugenmerk haben Feld und Gentsch dabei auf möglichst „geile Stecken“ gelegt. „Wir versuchen, eine ausgewogene Steckenführung zu erreichen, einen Kompromiss zwischen sportlich anspruchsvoll für die Erfahrenen und ohne Überforderung für Neulinge. Das soll schließlich allen Spaß machen. Auf Material mordende Abschnitte verzichten wir.“ Und im Notfall soll der rettende Servicetruck zeitnah hinter dem Feld folgen. „Lkw-gerechte Bergung können wir garantieren,“ schmunzelt Detlef Feld in Gedanken an Pkw-basierte Veranstaltungen, bei denen die Lkw auf sich selber gestellt waren. Apropos Versorgung: Professionelle medizinische Versorgung ist ebenfalls im Startgeld enthalten, plus Satellitenüberwachung (Tracking) mit Notruffunktion. 

Klar dass dies alles Geld kostet. „Wir wollen damit kein Geld verdienen“, sagt Detlef Feld mit Blick auf die Startgelder. Ich denke sogar, zu dem von uns angebotenen Preis tun sich einzelne Teams vermutlich schwer, so etwas auf eigene Kosten durchzuziehen.“ Und das ist in den Teilnehmergebühren enthalten: Fährüberfahrt Genua - Tunis - Genua Hotelübernachtungen mit Halbpension in Tunesien Satellitengestütztes Trackingsystem Bergung Medizinische Erstversorgung im Notfall durch europäische Notärzte Reiserücktritts- und Ausfallversicherungen

„Leistungen wie Roadbooks, Urkunden, Pokale, Genehmigungen oder die tägliche Ration Trinkwasser sind für uns selbstverständlich,“ umreißt Detlef Feld auch die Feinheiten des Angebots.

Kosten für - in Tunesien äußerst erschwinglichen - Kraftstoff und andere fahrzeugbezogene Kosten tragen die Teilnehmer selbst. Ebenso An- und Abreise bis/ab Genua, eventuelle Bußgelder und Strafen oder die Kosten weitergehender medizinischer Behandlungen. Hierfür ist ohnehin der Nachweis einer Auslandskrankenversicherung zwingend vorgeschrieben.

Und was kostet der exklusive Trucksport-Urlaub ohne störende Pkw-, Quad- oder Mopped-Einflüsse? Bei Buchungen bis zum 30. November für Trucks bis sechs Meter Länge incl. zwei Personen 4.800,00 Euro, Trucks bis acht Meter zahlen 150 Euro mehr. Alle detaillierten Preise und sämtliche Leistungen können auf der Website www.truck-challenge.de nachgelesen werden. 

Foto

Detlef Feld

Datum

14. Oktober 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
Michael Tobiasch, Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Analyse/Optimierung von Prozessen und deren IT-Unterstützung Michael Tobiasch Softwareauswahl und -einführung
Michael Tobiasch berät Speditionen und Logistikunternehmen unter anderem bei der Auswahl von… Profil anzeigen Frage stellen