Transportwelt: Unfälle: Gidas für Tschechien

Tschechien und Deutschland kooperieren künftig beim Erheben von Daten zu Straßenverkehrsunfällen vor Ort. Das haben die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) und das Czech Transport Research Centre (CDV) in einem Memorandum of Understanding and Cooperation vereinbart.  Schon seit mehr als drei Jahrzehnten werden im Auftrag der BASt Verkehrsunfälle am Unfallort erfasst. Vor zwölf Jahren schließlich begannen Spezialteams aus Ingenieuren und Medizinern Verkehrsunfälle unmittelbar nach ihrem Geschehen zu dokumentieren und relevante Spuren zu sichern. Diese Daten wurden seitdem in der Datenbank Gidas (German In-Depth Accident Study) erfasst und ausgewertet. Basierend auf den deutschen Erfahrungen entwickelte das CDV in einem Pilotprojekt ein vergleichbares Konzept und erhebt nun regelmäßig Verkehrsunfälle nach der Gidas-Methode. Somit stehen jetzt erstmals vergleichbare Vor-Ort-Unfalldaten für zwei Länder der EU zur Auswertung zur Verfügung.

Datum

22. Februar 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
Markus Bauer, Experte für Trucksport Markus Bauer Truck Sport
Redakteur beim ETM Verlag. Truck Sport in allen Variationen ist sein Steckenpferd… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.