Citroën Jumper Zoom

Fahrzeuge: Citroën Jumper

Der Jumper ist das größte Modell des derzeitigen Nutzfahrzeugprogramms von Citroën. Sein gelungenes Konzept macht ihn zu einem zuverlässigen Arbeitspartner. Dank des Einsatzes der jüngsten technischen Fortschritte der Marke und der sich daraus ergebenden Programmstruktur ist der Jumper ein attraktiver Transporter, der neue Märkte für Citroën erschlossen hat. Der Jumper bietet nicht nur eine große Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten, sondern auch eine Reihe von umfangreichen Ausstattungen, Sicherheitsfeatures und Motoren, die allen Erfordernissen von gewerblichen Nutzern gerecht werden. Zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten

  • eine breite Auswahl an Laderaumvolumen: Der Jumper ist in vier Längen mit drei Radständen und drei Höhen erhältlich, womit er ein Laderaumvolumen von 8 m3 bis 17 m3 anbieten kann.
  • ein zulässiges Gesamtgewicht von bis zu 4 t, womit die bisherige Höchstgrenze von 3,5 t überschritten ist. Je nach Version kann das zulässige Gesamtgewicht 4 t erreichen (wobei die Nutzlast bis zu 2 t beträgt). Damit ist der Jumper das einzige leichte Nutzfahrzeug mit Frontantrieb, das ein zulässiges Gesamtgewicht von über 3,5 t anbietet. Mit dieser höheren Nutzlast konnte Citroën den Jumper in einem völlig neuen Markt positionieren und neue Kunden gewinnen.
  • ein breit diversifiziertes Modellprogramm, um den vielfältigen Anforderungen der Kunden perfekt zu entsprechen. Es umfasst Standard-Kastenwagen mit oder ohne Verglasung sowie Pritschenwagen mit Einzel- oder Doppelkabine. Daneben werden Fahrgestelle mit Fahrerhaus oder Doppelkabine und Plattformfahrgestelle für die Hersteller von Branchenlösungen angeboten. Darüber hinaus sind vom Jumper diverse Kombi-Varianten erhältlich, die vom Jumper Kombi Confort bis zum Jumper Minibus mit bis zu 17 Sitzplätzen reichen.
  • einen optimierten Zugang: Der Zugang zum Laderaum wird erleichtert durch die niedrige Ladekante (53 cm bis 56 cm) und die Flügeltüren am Heck, die sich um 180° öffnen lassen - als Option für Sonderanwendungen auch um 270°.

Benutzerorientiertes Design Wie bei den anderen Modellen des Nutzfahrzeugprogramms wird das Styling des Jumper durch Robustheit und Dynamik bestimmt, um ihm einen effizienten, funktionalen Auftritt zu geben. Der Jumper ist ganz auf die Erfordernisse seiner Benutzer ausgerichtet. Sein Design betont die zahlreichen funktionalen Vorzüge des Fahrzeugs, so z. B. die in den Stoßfänger eingelassenen Trittstufen, die ein leichteres Reinigen der Windschutzscheibe ermöglichen. Die Dynamik des Jumper wird von seinen straffen Linien betont. Aber sein Hauptzweck ist es, ein praktisches, robustes Nutzfahrzeug zu sein. Deshalb hat er einen großen, schützenden Stoßfänger, breite Stoßschutzleisten an den Seiten, groß dimensionierte Rückspiegel mit Weitwinkeleinsatz und hoch eingesetzte Front- und Heckleuchten. Features, die man in Nutzfahrzeugen selten findet Der Jumper bietet innovative Ausstattungen an, die bei leichten Nutzfahrzeugen nur selten zu finden sind. Dazu gehören die Sonnenschutz-Windschutzscheibe, die automatische Einschaltung der Scheibenwischer und des Abblendlichts oder auch das Videoeinparksystem sowie der Geschwindigkeitsregler. Das Fahrerhaus des Jumper mit seinen zahlreichen Ablagen ist ein Büro auf Rädern. Verfügbar sind eine Bluetooth®-Freisprech-einrichtung, digitaler Fahrtenschreiber sowie bis zu zehn griffgerecht angeordnete Ablagen, die alle Wünsche von Kunden erfüllen, die Wert auf gute Organisation legen. Dazu gehören die Ablagen auf der Mittelkonsole, ein verschließbares Handschuhfach, in dem ein Notebook Platz findet, oder auch die Ablagen über den Sitzen. Sicherheit auf ganzer Linie Der Jumper ermöglicht es seinen Benutzern, in aller Ruhe ihrer Arbeit nachzugehen. Dazu tragen neben seiner breiten Spur und seinem niedrigen Schwerpunkt insbesondere ABS, ein Notbremsassistent und bis zu sechs verfügbare Airbags bei. Die Luftfederung an der Hinterachse und das ESP mit Hill-Holder geben dem Jumper ein sicheres und präzises Fahrverhalten. Für gewerbliche Nutzer ist der Diebstahlschutz der Ladung unverzichtbar. So ist der Jumper serienmäßig mit einer separaten Verriegelung des Laderaums und der Fahrerkabine ausgestattet. Gut angepasste Motoren Jeder der für den Jumper angebotenen Motoren ist speziell im Hinblick auf seinen Einsatz unter härtesten Nutzungsbedingungen entwickelt worden und verfügt unter allen Fahrbedingungen und bei jeder Zuladung über die erforderliche Leistung. Der Jumper wird mit drei Dieselmotoren angeboten: dem HDi 100 (74 kW/100 PS), dem HDi 120 (88 kW/120 PS) und dem HDi 160 (115,5 kW/157 PS). Der HDi 100 ist mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe kombiniert, die beiden anderen Motoren sind mit Sechsganggetrieben ausgerüstet. Der HDi 160 ist alternativ mit oder ohne Partikelfilter (FAP) lieferbar.

Datum

25. März 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.