Zoom
Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Transportwelt

Verdi will sechs Prozent mehr Lohn

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi geht mit einer Forderung von sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt in die in diesem Jahr anstehenden Entgeltverhandlungen. Davon betroffen sind die Bundesländer Rheinland-Pfalz, Bremen, Hessen sowie Berlin/Brandenburg. Auch in die festgefahrenen Verhandlungen in Nordrhein-Westfalen ist laut Verdi wieder Bewegung gekommen. Die Gewerkschaft ist sich nach Angaben ihres Tarifexperten Stephan Teuscher der Wirtschaftkrise bewusst. Dennoch gebe es aus volkswirtschaftlicher und gesellschaftspolitischer Sicht keine Begründung für Zurückhaltung. Alle Einzelheiten zu den diesjährigen Tarifkonflikten in der Transport- und Speditionsbranche finden Sie in der am Freitag erscheinenden neuen trans aktuell auf Seite 4. Die trans aktuell können Sie im Internet abonnieren.

Datum

22. April 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen
David Keil, Berater und Projektmanager Logistiksoftware und Telematiksysteme David Keil Berater Logistiksoftware und Telematiksysteme
Beratung, Implementierung und Schulung von Logistiksoftware bei Unternehmungen. Anpassung und… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.