Zoom
Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Transportwelt

Tiefensee fordert Verkehrsinvestitionen

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee hat auf dem Weltverkehrsforum in Leipzig weltweit mehr Investitionen in Verkehrswege und Elektroautos gefordert. Die Bundesregierung habe in der Krise den richtigen Weg gewählt und gezielt in Infrastruktur und neue Technologien wie die Elektromobilität investiert. Die Investitionen seien unterlegt mit einer klaren Strategie für die Mobilität der Zukunft. Dies könne auch zum Modell für andere Länder werden. Der Wissenschaftliche Beirat des Verkehrsministeriums hatte zuvor in einer Stellungnahme die Politik der Bundesregierung, in der Krise mit massiven Investitionen vor allem in die Infrastruktur gegenzusteuern, gestützt. Gleichzeitig forderte er die Bundesregierung jedoch auf, die Investitionen auch nach der Krise auf hohem Niveau fortzusetzen. Nur so könnten langfristige Wachstums- und Beschäftigungseffekte erzielt werden. Vorrang müssten jene Investitionen haben, die am stärksten zu langfristigem Wirtschaftswachstum beitrügen. Dazu gehörten Maßnahmen zum Erhalt der Infrastruktur, zur Beseitigung von Engpässen sowie zur verbesserten Nutzung der vorhandenen Verkehrswege. Laut Tiefensee werden die vom Beirat empfohlenen Prioritäten mit den Konjunkturpaketen sowie dem Masterplan „Güterverkehr und Logistik“ bereits umgesetzt.

Datum

28. Mai 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
eurotransport-Experte Klaus Willems Klaus Willems Inspektor der belgischen Polizei i.R.
Consulting für den Straßentransport - Aus- Weiterbildung der Berufskraftfahrer - Gerichtsgutachten Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.