Jochen Würtele, Deniz Güzelocak Zoom
Foto: Archiv

Sensortechnik

Lenkradsensoren gegen Sekundenschlaf

Die Munich Technology Group (MTG) hat die Metallux AG beauftragt, ihre Presence-Sensor-Technologie zur Markt- und Serienreife weiterzuentwickeln.

Das System der Münchner ist überall dort einsetzbar, wo permanent hohe Aufmerksamkeit erforderlich ist – zum Beispiel in Lenkrädern, Ganghebeln oder Joysticks. Sollte die Kraft des Bedieners am Steuerungselement nachlassen, sei es durch Sekundenschlaf oder Herzinfarkt, registrieren die Sensoren dies. In Verbindung mit modernen Notbremsassistenzsystemen könnte das System zukünftig etliche Unfälle verhindern. Laut Deniz Güzelocak, Geschäftsführer der MTG, kommen bei der Presence-Sensor-Technologie 248 Sensorzellen auf einen Quadratzentimeter. An Pkw-Lenkrädern wurde die patentierte Entwicklung bereits erfolgreich getestet. Güzelocak möchte damit auch maßgeblich zur Vermeidung von Lkw-Unfällen beitragen. Schließlich sei sein Vater früher selbst Schwertransporte gefahren und die Familie habe sich während der teils tagelangen Touren oft Sorgen gemacht.

Johannes Roller, Redakteur FERNFAHRER

Autor

Datum

22. Februar 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.