Zoom

Maut: Bund verlängert Vertrag mit der Telekom

Die  Deutsche Telekom wird weiterhin als Teil des Toll-Collect-Konsortiums die Lkw-Maut eintreiben.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat dem Bonner Telekommunikationsunternehmen erneut den Zuschlag erteilt. Das hat das "Handelsblatt" aus Verhandlungskreisen erfahren. Das Bundesverkehrsministerium verlängert den Vertrag mit dem Mautbetreiber Toll Collect demnach um drei Jahre. Das Konsortium, bestehend aus der Deutschen Telekom, Daimler und der französischen Cofiroute, darf somit bis Ende August 2018 für den Bund die Lkw-Maut eintreiben. Im Bundesverkehrsministerium hieß es laut "Handelsblatt", man sei "in den Schlussverhandlungen".

Unternehmen müssen noch zustimmen

Die Gremien der Unternehmen müssen der Vereinbarung noch zustimmen. Sie sieht nach Informationen des „Handelsblatts“ vor, dass Toll Collect nicht nur die Maut weitere drei Jahre erhebt. Der Betreiber soll sie künftig auch auf weiteren 1.000 Kilometer vierspurige Bundesstraßen und bei Lkw ab 7,5 Tonnen erheben. Bisher gilt die Mautpflicht ab zwölf Tonnen. Der Bund hat sich zudem vorbehalten, das Mautsystem auch in der Verlängerungszeit übernehmen zu können, um es zum Beispiel neu auszuschreiben.
 
 

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Foto

DKV

Datum

17. September 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
Björn Kränicke, Experte für Aus- und Weiterbildung BKF Björn Kränicke Aus- und Weiterbildung BKF
Koordinator des CompetenceCenters Transport-Logistik und zuständig für die Entwicklung und Pflege… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.