Zoom
Foto: Bitzer

Kühlaggregate

Bitzer entwickelt Hybrid-Lösung

Bitzer hat ein neues Kühlaggregat mit Hybridverdichter entwickelt. Dieses lässt sich laut Bitzer mit einem Dieselmotor als externer Antriebsquelle sowie mit einem eingebauten Elektromotor betreiben.

Insgesamt wiege das Gerät rund 400 Kilogramm weniger als vergleichbare Anlagen. Dadurch erhöhe sich die verfügbare Nutzlast des Lkws – Bitzer sieht das sogenannte L4 für Lkw ab 5,5 Tonnen Gesamtgewicht vor – und senke den Kraftstoffverbrauch. Zudem brauche der integrierte Verdampfer keinen Platz im Laderaum.

Dank des Hybridverdichters lasse sich das L4 mit verschiedenen Antriebsarten nutzen. Im Dieselbetrieb fungiere der Elektromotor des Hybridverdichters als Generator. Für weitere elektrische Komponenten im System, beispielsweise Lüfter, Heizung oder Steuerung, sei so kein weiterer Generator erforderlich. Im Tiefkühlbetrieb erreicht das Aggregat mit beiden Antriebsarten laut Bitzer eine Kälteleistung von rund vier Kilowatt, im Normalkühlbetrieb rund acht Kilowatt.

Neben dem Antrieb sei das Aggregat auch beim Kältemittel flexibel. Es lasse sich mit R404A und R452A betreiben. Bitzer produziert das L4 in Schkeuditz, bei der finnischen Tochter Lumikko laufe es direkt in Finnland vom Band. Im Oktober dieses Jahres will Bitzer mit dem Feldtest des L4 starten. Eine Serienfertigung plane man für das zweite Quartal 2016. 

Ford Transit Custom

Autor

Datum

9. September 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Jan Bergrath beobachtet und beschreibt seit über 25 Jahren als freier Fachjournalist die… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.