Ford Transit Custom Sport Zoom

Ford Transit Custom Sport: Sondermodell geht im Januar an den Start

Nach unten gezogene Mundwinkel, grimmiger Blick und weit auseinander stehende Augen: Ab Januar 2013 steht der neue Ford Transit Custom „Sport“ beim Händler. Ein Transporter mit individuellem Charakter.

Mit dem „Sport“ richtet sich Ford an kleinere Unternehmen und „ambitionierte Privatpersonen, die sich mit ihrem Nutzfahrzeug äußerlich von der Masse abheben wollen.“ Sechs Metallic-Lackierungen sind zu haben: „Panther-Schwarz, Atlantik-Blau, Polar-Silber, Midnight Sky-Grau, Stratosphere-Blau sowie Titan-Grau.“
Stoßfänger, Außenspiegel, Türgriffe und seitlichen Schutzleisten sind in Wagenfarbe lackiert. Längs über die Motorhaube laufen zwei Zierstreifen in Kontrastfarbe. Der Transit Sport rollt auf 18-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Niederquerschnittsreifen der Dimension 235/50.

Im Innenraum gibt sich das Sondermodell mit Teilledersitzen und Leder-Armstützen ebenfalls sportiv. Serienmäßig sind zudem das sprachgesteuerte Konnektivitätssystem SYNC und ein Audiosystem mit DAB-Radio. Den Antrieb übernimmt der Duratorq-TDCi-Diesel mit 2,2 Liter Hubraum, einer Leistung von 155 PS (114 kW) und einem Drehmoment von 385 Nm.
Die Sport-Variante des Transit Custom ist ausschließlich mit kurzem Radstand zu bestellen. Das zulässige Gesamtgewicht liegt bei 2,9 Tonnen. Und das Ganze hat selbstverständlich seinen Preis. 34.950 Euro netto verlangt Ford für die Einstiegsversion.

Andreas Wolf lastauto omnibus

Autor

Foto

Ford

Datum

5. Dezember 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.