Zoom

Fahrzeuge: Scania investiert in Mitarbeiter-Weiterbildung

Scania reagiert auf den derzeitigen Auftragsrückgang im Nutzfahrzeug-Markt mit Weiterbildung statt mit Entlassungen. 5.000 Scania-Mitarbeiter, die in der Produktion beschäftigt sind, erhalten seit über einem Monat Weiterbildungen und Trainings.

Die Weiterbildungen für Mitarbeiter der Scania-Produktion erfolgen im Wechsel mit der täglichen Produktionsarbeit. Die Trainings umfassen den Bereich Produktionstechnik, aber auch Mathematik und Sprachen wie Englisch und Schwedisch. "Für Mitarbeiter bedeutet Personalentwicklung nicht nur die Verbesserung ihrer eigenen Qualifikation innerhalb des Unternehmens", erklärt Per Hallberg, Executive Vice President and Head of Production and Procurement von Scania CV AB.  "Personalentwicklung bedeutet auch, sich im Arbeitsmarkt allgemein besser zu positionieren." Außerdem nutzen die Mitarbeiter die Zeit, um sich mit kontinuierlichen Verbesserungen, Prozessoptimierung sowie mit gemeinsamen Prinzipien und Werten zu beschäftigen. Kontinuierliche Verbesserungen gemäß des Scania Produktions Systems, SPS, gehören zur grundlegenden Scania-Philosophie und werden von den Mitarbeitern tagtäglich gelebt und weiterentwickelt. "Indem wir die Mitarbeiter trainieren, sich mit Verbesserungen auseinanderzusetzen, um diese dann als 'best practice' in ihre tägliche Arbeit zu übertragen, verbessern wir unsere Wettbewerbsfähigkeit, wenn das Auftragsvolumen wieder steigt", ergänzt Per Hallberg. "Mitarbeiter, die kontinuierlich professionelle Weiterentwicklung erleben, fühlen eine größere Verantwortung für ihre Arbeit und zeigen mehr Engagement. Dies hilft, unsere Produktivität und Effizienz nach vorne zu bringen. Für den künftigen Erfolg von Scania ist es von großer Bedeutung, dass die Entwicklung von betrieblichen und personellen Ressourcen Hand in Hand gehen."    Das Scania-Fortbildungsprogramm hat am 2. Februar 2009 für die Produktionsmitarbeiter in den Werken Södertälje, Luleå und Oskarshamn begonnen und wird während des Frühjahrs fortgesetzt. Anschließend plant das Unternehmen, die Fortbildungen auf die Scania-Werke in den Niederlanden, in Frankreich und Südamerika auszudehnen. Auch die Scania-Organisation in Deutschland und Österreich investiert derzeit in die Weiterbildung der Mitarbeiter. Scania Deutschland Österreich bietet z. B. Online Trainings für Verkäufer an, Lehrgänge für Führungskräfte im Rahmen der Scania Akademie Deutschland Österreich und Trainings im Sinne von Qualitätsmanagement und Prozessoptimierung. Scania nutzt die Zeit, um nach der Krise besser aufgestellt zu sein als vor der Krise. Denn trotz der jetzigen Wirtschaftssituation hält Scania an seinem künftigen Produktionsvolumen von rund 150.000 Fahrzeugen fest.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

17. März 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.