Zoom

Fahrzeuge: FleetBoard präsentiert neue Transportmanagement-Lösungen zur IAA Nutzfahrzeuge

- Branchenindividuelle Einbindung von Fahrer, Fahrzeug und Ladung in die Transportprozesse - Neues Endgerät DispoPilot.guide als Festeinbau - Präzise Erfassung von Fahrzeugpositionen im Satellitenbild - FleetBoard ab Werk für Mercedes-Benz Sprinter

Mit wegweisenden Telematik-Diensten für die Wirtschaftlichkeit von LKW und Transporter präsentiert sich Daimler FleetBoard auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover. Am FleetBoard Stand im Mercedes-Benz Bereich der Daimler Trucks Halle Nr. 14/15 werden Produktneuheiten rund um branchenindividuelle Transportprozesse und mehr Produktivität von Fuhrparks gezeigt. Das neue FleetBoard Transportmanagement ermöglicht Disponenten Aufträge flexibel zu planen. Die FleetBoard Entwickler haben besonderen Wert auf eine moderne, ergonomische Benutzeroberfläche gelegt. Ein individuell für die Transportaufgabe konfigurierbarer Statusworkflow hilft den Fahrern Informationen auftrags-, tour- oder packstückbezogen zu erfassen. Diese können jederzeit an ein Dispositions-, Warenwirtschafts- oder ERP-System übergeben und dort z.B. zur Nachkalkulation verwendet werden. Die Messagingfunktion und automatische Übergabe von strukturierten Auftragsdaten in das Fahrzeug erleichtern die Kommunikation mit dem Fahrer. Das kommt von Fern- bis Verteilerverkehr der lückenlosen Steuerung von komplexen Transportabläufen zugute. Im neuen FleetBoard Mapping können Fahrten detailliert nachvoll­zogen werden - auch in Grenz- und Innerstädtischen Verkehren. Satellitenbilder visualisieren die Fahrzeugposition und den Streckenverlauf exakt. Basis ist eine neue Ortungsoption der Fahrzeuge in einem extrem schnellen Takt: Alle 30 Sekunden wird eine Position aufgezeichnet. Zur IAA Nutzfahrzeuge erweitert FleetBoard sein Angebot an End­geräten für das Fahrerhaus um den DispoPilot.guide. „Das Endgerät mit großem 7-Zoll-Bildschirm (17,8 cm) bietet einen günstigen Einstieg in die Welt unseres professionellen Transport­manage­ments und unter­stützt bei Auftragsmanagement und Navigation“, beschreibt Markus Lipinsky, Geschäftsführer von Daimler FleetBoard. Integriert in die Navigation sind die neuesten LKW-Attribute und weitere Funktionen wie bspw. Fahrspurassistent und Berücksichtigung von Gefahrgut­transporten bei der Routenplanung. Für den Einsatz außerhalb des Fahrzeugs bleibt alternativ der DispoPilot.mobile mit integriertem Barcode-Scanner und der Möglich­keit der digitalen Unterschrift das Maß aller Dinge. Eine Übernahme von Zielen in die mitgelieferte LKW-Navigation, individuelle Sprachen­auswahl und verbesserte Ergonomie sind kennzeichnend für beide Produkte. Darüber hinaus werden die FleetBoard Telematikdienste für Mercedes-Benz Sprinter ab Werk zur Verfügung stehen. Bisher war das Telematiksystem im Sprinter nur nachrüstbar. Damit lassen sich Betriebs- und Prozesskosten des Fuhrparks erheblich reduzieren. So können zum Beispiel Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß durch einen wirtschaftlichen Fahrstil um bis zu 20 % gesenkt werden. "Wir setzen FleetBoard seit einem Jahr in unseren Sprintern ein. Durch die Arbeit mit der Einsatzanalyse konnten wir den Verbrauch pro Fahrzeug um 1,5 l/100 km reduzieren. Da einige der Transporter 500 km am Tag zurücklegen, macht sich diese Einsparung bereits in wenigen Monaten bemerkbar", berichtet Ralf Schumann, Assistent der Geschäfts­leitung von Transportservice Winkler. Die Fahrer erlernen einen defensiven und vorausschauenden Fahrstil und behalten diesen aufgrund des monatlichen Reportings langfristig bei. Zudem lassen sich die Fahrer und Fahrzeuge über das FleetBoard Transport­management in komplexeste Logistikabläufe integrieren.

Datum

2. September 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.