Fahrzeuge: Elektrik schuld an vielen Pannen

Die aktuelle Lkw-Pannenstatistik des ADAC Truck Service aus dem ersten Halbjahr 2010 zeigt, woran es bei den meisten Lkw hakt: an der Fahrzeugelektrik. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2009 ist der Anteil der Elektrikpannen bei Einsätzen mit 30,2 Prozent (2009: 30,5 Prozent) nahezu unverändert geblieben. Laut den ermittelten Zahlen nehmen aber Reifenpannen, der zweithäufigste Auslöser, wieder zu. Im Vorjahreszeitraum 2009 lagen sie bei 26,4 Prozent. Jetzt waren es 27,4 Prozent. Der Anteil von Motorschäden als Pannenursache Nummer 3 hat sich von Januar bis Juni 2010 von 21,1 auf 21,9 Prozent gesteigert. Der hohe Anteil der Elektrik- oder Elektronikpannen bei Nutzfahrzeugen im Winter ist bekannt, jedoch waren diese Ausfälle laut ADAC im Januar 2010 mit 42,9 Prozent überdurchschnittlich hoch, was dem strengen Winter geschuldet ist. Auf dessen Kappe gehen auch die rund 20 Prozent mehr Einsätze gegenüber dem Vorjahreszeitraum die der ADAC Truck Service von Januar bis März 2010 verzeichnen konnte. Bei den gelben Engeln waren zudem besonders gefragt: Hilfe bei eingefrorenen Kraftstoffsystemen, defekten Batterien oder im Schnee festgefahrenen Fahrzeugen.

Datum

4. August 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.