Lapp DPD, Vito Zoom

E-Mobilität: Lapp und DPD ziehen an einem Strang

Im Rahmen des Schaufensters Eletromobilität geht der Kurierdienstleister DPD neue Wege, um in der Region Stuttgart klimaneutral auszuliefern.

Dabei fungiert der Firmensitz der Lapp Gruppe zugleich als Ladestation und Subhub für einen Vito E-Cell, den das Unternehmen von Mercedes gemietet hat. Der Sprinter fasst 5,3 Kubikmeter und schafft mit einer Batterieladung bei Lapp täglich bis zu 120 Stopps in den drei Stuttgarter Stadtbezirken. Die Pakete werden per Wechselbrücke angeliefert und dann in einen Vito E-Cell umgeladen werden. DPD sucht weitere Kunden, um das Konzept auf andere Regionen auszuweiten.

Portrait

Autor

Foto

Claudia Wild

Datum

30. Juni 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.