Scania, Auto, Transit 6 Bilder Zoom

Die PS-Giganten aus 40 Jahren: Kraftmaschinen von 1969 bis 2012

Einst waren Fahrer mit 350 PS der absolute King unter ihresgleichen - heute bieten die stärksten Zugmaschinen mehr als die doppelte Power. Die Übersicht zeigt die Kraftmaschinen der letzten 40 Jahre.

Hall of Fame 1969–2012
Jahr Modell Motor Hubraum (l) Leistung (PS) Drehmoment (Nm)
1969 Scania 140 V8 14,2 350 1245
1977 Scania 141 V8 14,2 375 1480
1981 Scania 141 V8 14,2 388 1580
1982 Scania 142 V8 14,2 420 1725
1984 Iveco Turbostar V8 17,2 420 1900
1985 Mercedes 1844 V8 14,6 435 1765
1987 MAN 19.462 V10 18,3 460 2000
1987 Volvo F16 R6 16,1 465 2005
1988 Scania R 143 V8 14,2 470 1940
1988 Mercedes 1848 V8 14,6 480 2000
1989 Volvo F16 R6 16,1 485 2160
1990 Renault AE V8 16,3 503 2000
1990 Mercedes 1850 V8 14,6 503 2020
1993 Iveco Eurostar V8 17,1 514 2200
1993 Volvo FH16 R6 16,3 520 2400
1994 Mercedes 1853 V8 14,6 530 2300
1995 Scania R 144 V8 14,2 530 2300
1996 Renault Magnum V8 16,3 560 2450
1997 MAN V10 18,3 600 2700
2005 Scania R 164 V8 15,6 620 3000
2007 MAN V8 16,2 680 3000
2009 Volvo FH16 R6 16,3 700 3150
2010 Scania R 164 V8 15,6 730 3500
2011 Volvo FH16 R6 16,3 750 3550

Legendär, der Scania 140 mit sagenhaften 350 Pferdestärken aus einem bärigen V8-Motor. 350 PS? Diese Motorisierungskennzahl zieht heute kaum noch eine Wurst vom Teller. Aber, hey, 1969 waren die Fahrer mit dem Kraftpaket aus Schweden unter dem Hintern durchaus beneidete Persönlichkeiten. Und auch in den kommenden Jahren waren die Zugmaschinen mit dem Greif in Sachen Top-Leistung einsame Spitze. Bis Iveco 1984 mit dem 420-PS-Turbostar ebenfalls das Krönchen beanspruchte.

Der Leistungswettkampf ist eröffnet

Da ließen sich in Folge natürlich auch Mercedes, MAN und Volvo nicht lumpen und topten einander immer wieder mit immer neuen aus dem Motorblock gekitzelten Spitzenwerten. Anfang der Neunziger grätscht dann auch noch Renault mit dem AE und 503 PS ein.

Volvo mit 760 PS der Spitzereiter

Aktuell ist Volvo mit dem FH 16, der seine im Vergleich gesehen schier unglaublichen 750 PS aus einem Reihensechszylinder schöpft, das Maß aller Dinge in Sachen "normaler" Fernverkehrszugmaschinen. Man darf gespannt sein, welcher Hersteller wann einen draufsetzt.
In der Übersicht seht Ihr die Leistungsmeister aus den Jahren 1969 bis 2012 im Überblick - die ganze spannende Entwicklungsgeschichte in Sachen Top-Motorisierung lest Ihr im aktuellen FERNFAHRER Ausgabe 06/12.

Autor

,

Foto

Hersteller

Datum

5. April 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.