Alle Marken
Hier zu allen Marken des Fahrzeugtyps

Über Volvo

Baureihen:
6

Der Name Volvo steht heute unter anderem für Baumaschinen, Busse, Motoren (Volvo Penta) und – natürlich – für Lkw. Der Lkw ist mit Abstand die größte Sparte im schwedischen Konzern und weltweit mit mehreren Marken und landesspezifischen Fahrzeugen unterwegs. In Europa ist Volvo mit den Baureihen FL, FE, FM, FMX und FH vertreten.

Das Angebot beginnt mit der FL-Baureihe bei zehn Tonnen Gesamtgewicht und 210 PS aus einem 5,1 Liter großen Vierzylinder. Das obere Ende markiert ein 18-Tonner mit 280 PS. Die Varianten mit 12, 14 und 16 Tonnen sind auch als 4x4 zu bekommen. Oberhalb des FL steht mit dem FE das Bindeglied zwischen mittel-schwerer und schwerer Baureihe im Programm. FE steht für Zwei- und Dreiachser (darunter auch eine 4x2-Sattelzugmaschine) und Motorleistungen bis 350  PS. Als Antrieb dient ein 7,7 Liter großer Sechszylinder. Die Fahrerhäuser von FL und FE werden bei Renault in Frankreich gefertigt.
 
Technisch eng verwandt sind die beiden Baureihen FM und FH, die sich optisch durch die Montagelage der Fahrerhäuser unterscheiden. Niedriger Einstieg beim FM, der überwiegend im Nahbereich oder auf mittellangen Strecken zum Einsatz kommt. Hoher Einstieg beim FH, der in fast allen Fällen im Fernverkehr unterwegs ist. Neu im FM-Programm ist eine gewichtsoptimierte 4x2-Sattelzugmaschine mit knapp sechs Tonnen Leergewicht. Neu im FH-Programm ist das Sondermodell Performance Edition mit 551 PS, Doppelkupplungsgetriebe, Einzelradaufhängung und üppig ausgestatteter Globetrotter XL-Kabine. Für FM und FH Baureihen stehen zwei Sechszylinder mit 10,8 oder 12,8 Liter Hubraum zur Wahl. Der kleinere D11 liefert 340 bis 460 PS und ist ausschließlich im FM zu bekommen, der größere D13 leistet 428 bis 551 PS. Die stärkste Variante des D13 bleibt allerdings dem FH vorbehalten.
 
Wer noch mehr Leistung braucht, für den gibt es den FH16 mit einem bis zu
751 PS starken und 16,1 Liter großen Sechszylinder. Im Jahr 2016 hat Volvo den D13-Motor von Pumpe-Düse- auf Common Rail-Einspritzung umgerüstet und den Motor insgesamt überarbeitet. Die Eckwerte für Hubraum, Leistung und Drehmoment haben sich dabei nicht geändert. Wohl aber verspricht Volvo für den neuen D13K weniger Verbrauch. Neu sind auch die Crawler-Getriebe auf Basis von I-Shift, die extrem hoch übersetzte Anfahrgänge bieten. Bis zu 325 Tonnen Zuggewicht sind damit in einem FH16 möglich. Bleibt noch der Volvo FMX. Hinter diesem Kürzel verbirgt sich ein umfangreiches Programm von Baufahrzeugen in allen denkbaren Achskonfigurationen, darunter auch 8x6- oder 10x4- Fahrgestelle. Für den Antrieb stehen die D11- und D13-Motoren mit bis zu 551 PS zur Wahl.

Hinter Daimler ist Volvo mit den Marken Volvo, Renault, Mack und UD Trucks (ehemals Nissan Diesel) und einer jährlichen Produktion von rund 200.000 Einheiten oberhalb fünf Tonnen Gesamtgewicht der weltweit zweitgrößter Lkw-Anbieter. Hinzu kommen weitere 35.000 Einheiten aus dem Joint Venture mit Eicher (Indien) und fast 190.000 Einheiten aus dem Joint Venture mit Dongfeng in China.

Volvo FH 500 Vielseitiger Kippsattel-Geselle

Drei Achsen vorn und davon die letzte auf Wunsch liftbar, so lautet nur eine von mehreren Eigenheiten des FH. Doch nicht nur das macht diesen Volvo…

DAF, Mercedes, Scania, Volvo Vier Lkw mit 500 PS im Vergleich

mit Video Mit rund 500 PS und den größten Fahrerhäusern bieten DAF XF510, Mercedes Actros 1848, Scania S 500 und Volvo FH500 von allem etwas mehr, als es…

Volvo FH 460 Globetrotter Geboren für die Langstrecke

12,8-Liter-Motor mit 460 PS, Globetrotter-Haus, präzises VDS-Lenksystem und I-Shift-Getriebe mit "I-See" – mehr kann man sich für lange Touren…

Volvo FH-Sondermodell "Performance Edition"

Volvo tritt auf der Nutzfahrzeugmesse IAA mit dem FH-Sondermodell "Performance Edition" auf.

Euro-6-Lkw im Praxistest Fahrer und Lkw gut eingespielt

Alle sieben Test-Lkw der Spedition Fehrenkötter sind mit ein bisschen weniger Diesel durch den Sommer gekommen.

Volvo FM Vor die Linse gefahren

Seit Mittwoch sind zwei neue Volvo FM auf geheimen Routen in Europa unterwegs. eurotransport.de hat Fotos gemacht.