Ackermann, Hänger Zoom

Dauerhafter Korrossionsschutz: Feuerverzinkte Stahlrungen für Ackermann-Hänger

Sie sollen auch an Aufbauten mit Bordwänden außerhalb des Rahmens nachrüstbar sein.

Die auf der Innenseite feuerverzinkten Vorder-, Seiten- und Hinter-Rungen  sind 1.000 hoch und stehen für alle Fahrzeuge des Herstellers zur Verfügung. Laut dem Anhängerhersteller bieten sie eine Ladedruckerkennung und Handhebelsicherung. Nach dem Abklappen sollen sie nicht abgelegt werden müssen, sie bleiben im Rungenlager.
Ackermann empfiehlt die Rungen insbesondere für seinen Leichtbau- Baustoffanhänger. Der 18-Tonner mit einem Leergewicht ab 2.850 Kilogramm besteht aus Aluminium und feuerverzinktem Stahl. Bislang jedoch mit Ausnahme der Rungen. Alu-Rungen seien nicht in Frage gekommen, da sie dem Ladedruck nicht standhielten, KTL-Pulverbeschichtungen seien nicht genügend haltbar. Demgegenüber böten die feuerverzinkten Stahlrungen für Korrosion keine Angriffsfläche.

Andreas Wolf lastauto omnibus

Autor

Foto

Ackermann

Datum

22. Februar 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Jan Bergrath beobachtet und beschreibt seit über 25 Jahren als freier Fachjournalist die… Profil anzeigen Frage stellen
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.