Zoom

Fahrzeuge: Billige Asienreifen sind problematisch

Die englische Fachzeitschrift „Autocar“ hat bei einem Reifentest auf Qualitätsunterschiede zwischen europäischen Reifen und asiatischen Billigimporten aufmerksam gemacht. Das teilt der Reifenhersteller Continental mit. Referenzreifen war dabei ein Conti Premium Contact 2. Dabei zeigten sich vor allem auf nasser Fahrbahn hohe Sicherheitslücken: Beim bremsen aus 50 km/h gab es Unterschiede von bis zu 8,5 Metern. Doch auch bei den Bremswerten auf trockenem Asphalt lagen die Importe laut Continental weit hinter dem eigenen Hausprodukt. Ein weiteres Problem habe der Schnelllauftest gezeigt, bei dem vier der fünf Importreifen bei hohen Geschwindigkeiten ausfielen. Zu den getesteten Billigreifen gehörten fünf Produkte der Marken GT Radial, Nankang, Wanli, Linglon und Triangle.

Foto

Foto: Torsten Zimmermann/WWW.TOZIGRAFIE.DE

Datum

13. Februar 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.