7 Bilder Zoom

Atego/Antos: Vor die Linse gefahren

Atego und Antos sind vor die LInse des Fotografen gefahren. Beide Fahrzeuge will Mercedes-Benz auf der IAA in Hannover vorstellen.

Bei diesen Bildern fuhr einem unserer Erlkönig-Fotografen der neue Mercedes Antos vor die Linse, der seine Premiere auf der IAA in Hannover feiern soll. Gut zu erkennen ist der niedrige Einstieg über drei Stufen. Der Axor-Nachfolger soll serienmäßig mit dem automatisierten Powershift-Getriebe ausgerüstet sein. Das Leistungsangebot wird bis zu 510 PS reichen. Alle Antriebe werden der Euro-6-Abgasnorm entsprechen.

Die passenden Motoren mit vier und sechs Zylindern der Baureihen OM 934 und OM 936 hat Daimler bereits vorgestellt. Die Vier- und Sechszylinder schöpfen aus 5,1 Liter beziehungsweise 7,7 Liter Hubraum 156 bis 354 PS und sind dank SCR-Technik, Partikelfilter und Common-Rail-Einspritzung sauber nach der kommenden Abgasnorm Euro 6. Der Nachfolger des Verteiler-Lkw Mercedes Atego dagegen rollt noch in der Warteschleife. Die Erlkönige drehen indes emsig ihre Runden. Man darf also von einer baldigen Präsentation des Fahrzeugs ausgehen – wohl zur IAA. Bekannt ist bislang wenig, außer dass sie in der Gewichtsklasse unterhalb des schweren Verteiler- und Flotten-Lkw Antos rangieren, also mit Gesamtgewichten von 6,5 bis voraussichtlich 18 Tonnen zu haben sein werden. Sichtbar ist auch, dass sie ebenfalls das markant maskuline Gesicht der schweren Baureihe bekommen.

Thomas Rosenberger lastauto omnibus Chefredakteur

Autor

Foto

Archiv

Datum

18. Mai 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.