Thermomulde, Straße Zoom

Asphalt-Transport: Gedämmte Mulden

Ab kommendem Jahr dürfen im Fernstraßenbau für den Transport von Asphalt nur noch gedämmte Mulden zum Einsatz kommen. Die Trailer-Hersteller sind vorbereitet.

Vor allem bei Mulden aus Aluminium war es bislang schwierig, die Asphalttemperatur von rund 200 Grad über einen längeren Zeitraum zu halten, etwa beim Transport zur Baustelle. Ab dem 1. Januar 2015 müssen daher Seiten-, Stirn- und Rückwand von Mulden isoliert sein, ab 2016 zusätzlich auch der Boden. Dabei muss der Wand- und Bodenaufbau inklusive Dämmung mindestens einen Wärmedurchlasswiderstand (R-Wert) von mehr als 1,65 m2K/W (bei 100 Grad Celcius) aufweisen.

Welche Wege dabei die einzelnen Hersteller gehen, ist in der Ausgabe 1-2/2015 von lastauto omnibus zu lesen. Hier können Sie das Heft bestellen, hier finden Sie den kompletten Inhalt.

Andreas Wolf lastauto omnibus

Autor

Foto

SCB

Datum

12. Dezember 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.