Kögel, Muldenkipper, 2014, 27 Kubikmeter, Ladevolumen Zoom

Anhänger und Aufbauten: Kögel entwickelt Muldenkipper weiter

Kögel führt eine neue Generation von Muldenkippern am Markt ein. Die Fahrzeuge haben zwei beziehungsweise drei Achsen und bieten ein Ladevolumen von 24 und 27 Kubikmetern. Bis Ende März bietet Kögel für die Muldenkipper Interessenten einen Einführungssonderpreis an.

Bei den Muldenkippern mit drei Achsen hat Kögel den Radstand um 165 Millimeter auf 4.435 Millimeter verkürzt. Dies soll nach Unternehmensangaben zu einem besseren Fahr- und Rangierverhalten beitragen. Weitere Neuerungen sind ein um 170 Millimeter verlängerter Überhang, der insbesondere beim Straßenfertigereinsatz von Vorteil sein soll sowie eine weiterentwickelte nach oben schwenkende Klappverriegelung am Unterfahrschutz. Die Heckklappen-Verriegelung wurde von Kögel komplett neu entwickelt und soll dafür sorgen, dass sich beim Schließen kein Stein verklemmt und die Seitenwände optimal mit der Rückwandklappe abschließen. Bei der Sonderausstattung können Kunden laut Kögel künftig unter Schiebeverdecken zweier Hersteller wählen. Beide Hersteller bieten jeweils ein manuell oder elektrisch betriebenes Verdeck an.

Am 21. und 22. März 2014 haben Interessenten die Möglichkeit, sich die weiterentwickelten Muldenkipper auf den MAN Trucknology Days 2014 in München vor dem Truck Forum/Branchen Competence Center anzusehen.

Portrait

Autor

Foto

Kögel

Datum

13. März 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.