Schlägertrupp scheitert, Lkw-Fahrer geben nicht auf

Streikende Lkw-Fahrer

16.04.2023

Die streikenden Lkw-Fahrer aus Georgien und Usbekistan wollen nicht aufgeben. Rund 60 Fahrer weigern sich, mit den in Polen zugelassenen Lkw der Spedition Agmaz & Luk Maz weiterzufahren. Die Vorwürfe Richtung Spedition: einbehaltende Löhne und ungerechtfertigte Abzüge, Ausbeutung. eurotransportTV hat mit den Fahrern gesprochen und von ihnen erfahren, wie sie von ihrem Arbeitgeber behandelt werden.

Die Reaktion des polnischen Unternehmens auf die Streikaktion war ein in Deutschland bisher nicht gesehenes Vorgehen. Eine polnische Sicherheitsfirma, die mit einem Panzerwagen vorfuhr und wie ein paramilitärischer Schlägertrupp auftrat, versuchte mit Ersatzfahrern die Lkw in Besitzt zu nehmen – gegen den Widerstand der streikenden Fahrer. Nur das schnelle und deutliche Einschreiten der deutschen Polizei konnte verhindern, dass die Aktion eskalierte.

Die Ereignisse auf dem Rast- und Parkplatz im südhessischen Gräfenhausen zeigen, was der Wildwuchs der Transportbranche und das ziemliche Desinteresse der Politik für Folgen hat. Nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa.

eurotransportTV wird präsentiert mit freundlicher Unterstützung von: Iveco, Schmitz Cargobull, Continental, Grammer, Kögel, SAF-Holland, Scania, Universal Transport und Ford Trucks.

Wenn Ihnen unser Video gefallen hat, geben Sie uns bitte ein Like. Bei Ideen oder Anregungen, schreiben Sie uns gerne.

Weitere Sendungen Zur Rubrik
Ein Traum wird wahr Erleben Sie die Enthüllung des Scania-Haubers bei Heide Logistik! Ford Trucks F-LINE Erobern die Neuen von Ford Trucks jetzt Deutschlands Straßen?
Vier Wochen bis zur Perfektion Der letzte Schliff für den Scania-Hauber