Scania Citywide Erlkönig 2018 10 Bilder Zoom
Foto: S. Baldauf/SB-Medien

Scania Erlkönig

Neue Suburban-Version des Citywide

2011 ist Scania mit dem neuen Stadtbus Citywide angetreten – und konnte nicht zuletzt in Berlin einige vertriebliche Erfolge mit der neu gestalteten Baureihe erzielen. Vor allem für Skandinavien kommt jetzt eine höhere Überlandversion, die auch als Hybrid glänzen kann. Noch dreht der Wagen seine Runden im Wintertest in Lappland.

Der 2011 neu auf den Markt gekommene Stadtbus Scania Citywide ist bisher als Niederflurmodell LF sowie als LE von 10,9 bis 18,1 Meter verfügbar, zudem als parallel gestrickter Hybrid als auch mit CNG-Antrieben.

Nicht nur dem europaweiten Erfolg des Iveco Crossway ist es sicher zu verdanken, dass es seit kurzem auch eine nochmals höhere LE-Version des Busses gibt, die rund 10 Zentimeter mehr Dachhöhe aufweist und dementsprechend auch mehr Stehhöhe bieten wird.

Diesel-, Erdgas- und Hybridantrieb

Für den norwegischen Kunden Kristiansand wurden 2017 insgesamt 70 Hybridbusse des Typs geliefert, die größte Einzellieferung von Scania mit diesem innovativen Antrieb. Das Fahrzeug ist den Längen 12, 13 und 14,9 Meter erhältlich und bietet 9,3 Liter große Diesel- oder CNG-Motoren (Diesel: 250-360 PS, CNG: 280-320 PS). Beim Parallelhybrid kommt noch ein 150 kW starker Zentralmotor dazu. Äußerlich unterscheidet sich der Suburban von den anderen Citywide-Versionen nur durch die höhere Fensterlinie mit einem optischen Knick nach oben zum Heck hin sowie etwas anders gestalteten Rückleuchten. Traditionell sind gerade dreiachsige 13 oder 14 Meter lange Überlandwagen in Skandinavien sehr beliebt und machen einen großen Teil der Lieferungen der nordischen Hersteller aus.

Alle Details des Erlkönigs der neuen Überlandversion können Sie sich in unserer Bildergalerie anschauen!

Autor

Datum

7. Februar 2018
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.