Zoom
Foto: Axel Schulten

GS1 Germany verleiht Lean and Green Star

CO2 reduziert, Preis gewonnen

Die Standardisierungsorganisation GS1Germany hat Eckes Granini, Lidl und Reemtsma mit dem Lean and Green Star ausgezeichnet. Die Unternehmen haben ihren CO2-Ausstoß innerhalb von fünf Jahren um 20 Prozent gesenkt.

Die Initiative Lean and Green von GS1Germany zielt auf Unternehmen, die ihre Emissionen des Treibhausgases CO2 reduzieren wollen, Auf dem Kongress Handelslogistik in Köln stellte GS die Unternehmen vor, die im Rahmen der Initiative erfolgreich in den vergangenen fünf Jahren ihre CO2-Emissionen um 20 Prozent reduziert haben, die deswegen mit dem "Lean and Green Star" ausgezeichnet wurden.

Der Safthersteller Eckes Granini etwa , der nicht nur auf 100 Ökostrom umgestiegen ist, sondern auch alle seine Speditionspartner einem so genannten Green Check der Logistikakademie Janz unterzogen hat, um das CO2-Einsparpotenzial zu ermitteln.

Der Tabakhersteller Reemtsma bündelte seine Logistik auf vier Distributionszentren und sparte seitdem Energie und Emissionen ein, außerdem wurden durch eine detaillierte Volumenplanung viele CO2-wirksame Lagerausgleichstransporte eingespart.

Sogar 30 Prozent seiner CO2-Emissionen hat der Discounter Lidl eingespart - das meiste davon durch Änderungen im Lagerbereich, etwa durch de Einsatz von nachhaltigen Kältemitteln, Solaranlagen und LEDs. Ein weitere Säule der Nachhaltigkeit war die Verlagerung von Lkw-Transport aus den Niederlanden nach Deutschland auf Bahn und Binnenschiff. Gleichzeitig wurde die Auslastung der Lkw durch die Erhöhung der Palettenfaktoren und die Einführung von Doppelstocktransporten gesteigert.

Zusätzlich zu den "Lean and Green Stars" wurde auf dem Handelslogistik-Kongress auch der "Lean and Green Award" in Köln vergeben.

Ilona Jüngst

Autor

Datum

19. April 2018
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare