Wegen Drogenschmuggel acht Jahre in den Knast

Wegen Schmuggels von fast einer halben Tonne Drogen wurde ein 36 Jahre alter britischer Fernfahrer am Montag vom Osnabrücker Landgericht zu acht Jahren Haft verurteilt. ...

Das berichtet der Informationsdienst News Adhoc. Die Richter sahen es demzufolge als erwiesen an, dass der Mann im Frühjahr versucht hatte, mit seinem Lkw 126 Kilogramm Marihuana und 352 Kilogramm Amphetamine aus den Niederlanden nach Deutschland zu transportieren. Laut Staatsanwaltschaft handelt es sich um die größte Menge an Amphetaminen, die jemals in Deutschland sichergestellt wurde. Das Rauschgift hatte einen Schwarzmarktwert von acht Millionen Euro. Der Lkw-Fahrer war im Mai von Zollbeamten in Nordhorn festgenommen worden. Er sagte aus, von dem Transport der Drogen nichts gewusst zu haben. Der vorsitzende Richter begründete die Härte des Urteils damit, dass der Angeklagte sich während der Hauptverhandlung kaum zur Tat geäußert habe. Am ersten Verhandlungstag sei ihm die Möglichkeit gegeben worden, unter Ausschluss der Öffentlichkeit über die Hintermänner des Drogengeschäfts auszusagen. Der Fahrer habe jedoch keine Namen genannt, sagte der Richter. Der Verurteilte ist Vater von zwei Kindern. Seine Frau erwartet derzeit ein drittes Kind. Text: Georg Weinand Datum: 27.10.2009

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Beliebte Artikel Auftrag für MB do Brasil 121 Busse für Curitiba Opel Combo Cargo im Handel Transporter ab 16.850 Euro