Schließen

Urteil

Asbestschlamm nicht lose transportieren

DAF, CF 85.410 8x4, Kipper, Offroad, Fahrbericht, Test, Offroad, Kipper, Meiller, Lkw Foto: Michael Kern

Das Verwaltungsgericht Schleswig hat ein Verbot des schleswig-holsteinischen Verkehrsministeriums zum Transport von Asbestschlamm auf Lkw für rechtmäßig erklärt (AZ: 3 B 46/12).

Beim Transport in Form von loser Schüttung und einer Plane als Abdeckung könnten gesundheitsschädliche Asbestfasern freigesetzt werden, so das Gericht. Gegen das Verbot hatte eine Transportfirma geklagt, die den Asbestschlamm in der genannten Art und Weise von der niedersächsischen Deponie Wunstorf über schleswig-holsteinische Straßen auf die ebenfalls in Schleswig-Holstein gelegene Sondermülldeponie Rondeshagen sowie nach Mecklenburg-Vorpommern bringen sollte. Das Verbot der Transporte stützt sich nach Angaben von ra-online auf das Gefahrgutbeförderungsgesetz. Der Asbestschlamm darf laut Ministerium nicht lose, sondern nur in abgepackter Form, etwa in Containern oder „big bags“ transportiert werden.

Unsere Experten
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Polizei Sind alle Polizisten Beamte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.