Schließen

Überwachung von Gefahrgut

Unbekannte öffnen Ablassventile

Foto: Matthias Rathmann

Unbekannte öffnen die Ablassventile bei zwei Gefahrguttransportern. Den Schaden bezahlen muss die Transportfirma, so urteilt das Verwaltungsgericht Neustadt.

Dieser Vandalismus kam dem Transportunternehmen teuer zu stehen: Unbekannte hatten sich in Frankenthal an zwei auf einem Lkw-Parkplatz abgestellten Gefahrguttransportern zu schaffen gemacht. Dabei öffneten sie unter anderem die Ablassventile. Am Ende liefen 10.000 Liter leicht entzündliches Isopropanol und 4.000 Liter Testbenzin ungehindert in den Boden und in die Kanalisation. Die Gemeinde musste eiligst umfangreiche Arbeiten in die Wege leiten, um zu verhindern, dass das Grundwasser verunreinigt wurde. Dafür erhielt das Unternehmen die Rechnung – und klagte dagegen. Das Verwaltungsgericht Neustadt urteilte aber, dass die Transportfirma als Fahrzeughalterin für die Beseitigung der Umweltverschmutzung aufkommen muss (Urteil vom 31. Mai 2016, Az.: 4 K 696/15NW).

Begründung: Das Unternehmen sei seinen Überwachungspflichten als Beförderer nicht nachgekommen. Nach Ansicht des Gerichts hatte das Unternehmen nicht gut genug dafür gesorgt, dass die Tanklastfahrzeuge ausreichend überwacht oder ausreichend gesichert im öffentlich zugänglichen Verkehrsraum geparkt wurden.

Kompletten Inhalt freischalten ...
Kostenlos für unsere Digital-Abonnenten

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
FF 03 2017 Titel
FERNFAHRER 03 / 2017
6. Februar 2017
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
FF 03 2017 Titel
FERNFAHRER 03 / 2017
6. Februar 2017
Unsere Experten
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Telefonieren am Steuer Ist es strafbar, wenn ich am Steuer Gebäck in Form eines Smartphones an mein Ohr halte? Polizei Sind alle Polizisten Beamte?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.