Peugeot Boxer als Drei-Seiten-Kipper

Boxer als Drei-Seiten-Kipper

Peugeot hat sein Aufbauten-Programm für den Boxer erweitert. Für Baustelleneinsätze gibt es ab sofort den Boxer als Drei-Seiten-Kipper. Erhältlich ist der Boxer Bison in zwölf Versionen als Einzel- und Doppelkabine. Die Aufbaulösungen mit Alu-Bordwänden stammen von Scattolini. Die seitliche Abrundung der Ladefläche soll verhindern, dass das Schüttgut nicht dicht an das Fahrzeug fällt. Der Austausch einzelner Module ist mit Standardwerkzeug möglich. Für die notwendige Stabilität und Sicherheit des Bison sorgt ein Unterbau mit vier Kippgelenken in Kugelausführung, die ein falsches Abkippen verhindern. Die Kippbrücke besteht aus Spezialstahl und besitzt eine verstärkte Unterkonstruktion aus Traversen. Die Bordwandverschlüsse aus Stahl sollen erschütterungshemmend sein und Vibrationen vermindern. Auf Wunsch gibt es den Boxer Bison mit ESP inklusive einer Erkennung des Beladungszustandes und Berganfahrhilfe, sowie einer Standheizung oder elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel. Weitere Extras sind eine manuelle oder automatische Klimaanlage und eine Audioanlage mit CD-Laufwerk. Der Aufbaupreis beginnt bei 4853 Euro.

Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Beliebte Artikel Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 Achsen SAF-Holland Dachser hält an Fahrer-Offensive fest 100 neue Fahrer-Azubis eingestellt