Mercedes stellt neuen Bau-Actros vor

Der Bau-Actros verfügt über eine Schutzplatte, die Motor und Kühler schützt

Der Stuttgarter Fahrzeugbauer Daimler hat den Mercedes-Benz Actros für die Baubranche überarbeitet. Das schwere Baufahrzeug verfügt jetzt nach Angaben von Daimler beispielsweise über eine vier Millimeter starke, hochfeste Edelstahl-Schutzplatte, die den Kühler und den Motor vor Beschädigungen schützt. Zudem haben die Lkw-Bauer den Pendeleinstieg optimiert. Er ist gegen Querbelastung gefeit, korrosionsbeständig und lässt sich auf bisherigen Modellen nachrüsten. Neu sind auch die Schutzgitter der Scheinwerfer. Den Kraftstofftank schützt jetzt eine von unten angebrachte Platte. Premiere haben außerdem der Regen- und Lichtsensor. Für mehr Sicherheit und Komfort sorgt nach Angaben des Herstellers der einteilige Handlauf, der über das Fahrerhausdach führt. Darüber hinaus verfügt der Actros-Bau über die Schaltautomatik Mercedes Power Shift Offroad, die durch schnellen und präzisen Gangwechsel des Getriebes für den Einsatz am Bau ausgelegt ist. Das Getriebe erhielt speziell entwickelte stahlgeschmiedete Getriebearme. Das Motorenangebot mit umweltfreundlicher Bluetec-Technologie umfasst sechs 11,9-Liter-V6-Motoren mit Leistungen von 320 bis 476 PS und drei 15,9-Liter-V8-Triebwerken, die 510 bis 598 PS leisten. Auf der IAA präsentiert Daimler drei Kipper in unterschiedlichen Ausführungen. Die IAA startet in Hannover am 25. September und dauert bis 2. Oktober 2008.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Beliebte Artikel Leserwahl ETM Award Elektro-Lkw der Leserwahl 2019 Leise Riesen der Autobahn ADAC TruckService ADAC TruckService Profi-Tipp Erzfeind Nummer 1