Wieder Lkw unter Beschuss Zoom

: Wieder Lkw unter Beschuss

Wie www.hna.de berichtete, wurde am vergangenen Dienstagmorgen auf der A 7 in Höhe Staufenberg (Landkreis Göttingen) erneut einen Lastwagen beschossen.

Zum Glück gab es keine Verletzten. Laut Bundeskriminalamt (BKA) fallen bundesweit beinahe jeden zweiten Tag Schüsse auf deutschen Autobahnen. Seit Anfang 2008 wurden nach einer Statistik des BKA bis zum aktuellen Fall 399 Autotransporter und 282 andere Fahrzeuge beschossen. Eine Sprecherin des BKA konnte jedoch nicht sagen, inwiefern die Fälle zusammenhängen, da Lkw-Fahrer oft gar nicht bemerken würden, das sie beziehungsweise wo sie auf ihrer Fahrt beschossen wurden und sich deswegen schlecht Rückschlüsse auf die jeweiligen Tatorte ziehen lassen. Im aktuellen Fall hatte der Schütze es auf einen Kühltransporter aus Leipzig abgesehen, den gegen 6.45 Uhr ein Schuss traf. Der 46-jährige Lkw-Fahrer hatte in Höhe des Parkplatzes Staufenberg einen Knall vernommen und war an der Anschlussstelle Lutterberg von der Autobahn abgefahren. Als er seinen Sattelzug untersuchte, bemerkte er am Auflieger eine Delle, in der ein Kleinkaliber-Projektil steckte. Die Polizei stellte das Projektil sicher. Momentan geht die Göttinger Polizei davon aus, dass der Schuss von der Landesstraße zwischen Niestetal-Sandershausen und dem Staufenberger Ortsteil Landwehrhagen abgefeuert worden sein könnte. Allerdings seien dort keine konkreten Spuren wie Hülsen von Projektilen gefunden worden. Text: Sandra Moser Datum: 20.08.2010

Datum

20. August 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Seit 1997 arbeitet er im… Profil anzeigen Frage stellen
David Keil, Berater und Projektmanager Logistiksoftware und Telematiksysteme David Keil Berater Logistiksoftware und Telematiksysteme
Beratung, Implementierung und Schulung von Logistiksoftware bei Unternehmungen. Anpassung und… Profil anzeigen Frage stellen